Ankündigung

Einklappen

FORENREGELN: Bitte unbedingt lesen und beachten! (Stand: 20.04.09)

Herzlich willkommen in unserem neuen Wasserbettenforum!

Wir freuen uns sehr, Sie hier begrüssen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unseres Forums. Wir sind ein Forum von Wasserbett-Schläfern für Wasserbett-Schläfer. Eine Haftung für die innerhalb des Forums erteilten Ratschläge können wir nicht übernehmen.

Nachstehend finden Sie einige allgemeine Regeln, die in ähnlicher Form inzwischen für jedes gut geführte Forum gelten.

Bedenken Sie bitte, dass öffentliche Publikationen einen hohen Vertrauensvorschuss genießen. Die Wahrheit ist die Basis einer freien Gesellschaft. Viele Menschen, die Ihre Beiträge lesen, verlassen sich darauf und handeln möglicherweise entsprechend. Foren sind kein Kinderspiel, bei dem es erlaubt wäre, zu flunkern - sie bilden jenes basisdemokratische Medium, von dem wir alle geträumt haben!

Die Foren-Regeln von Wasserbetten-News:

1. Die im Forum veröffentlichten Beiträge stellen nur die Meinung des jeweiligen Verfassers dar. Der Betreiber der Website distanziert sich vorsorglich von allen im Forum getätigten Äußerungen. Grundsätzlich gilt: Verunglimpfungen, Beschimpfungen, Kraftausdrücke, Schmähkritik, Beschwerden und pauschale Vorwürfe gegen Personen oder Firmen sind verboten.

2. Händler, Hersteller sowie deren Angestellte dürfen nur mit einem verifizierten Händler-Account posten. jede Zuwiderhandlung führt zur sofortigen dauerhaften Sperrung!

Händler und Hersteller haben die Möglichkeit, sich nach (vollständiger) Registrierung im Kontrollzentrum" als Händler zu registrieren und verifizieren. Die Händler posten unter eigenem Impressum und erweiterten Regelwerk! Die Registrierung ist kostenpflichtig (siehe: Händlereinträge).

3. Das Einstellen von Briefen, E-mails oder Telefonmitschnitten ist eine strafbare Handlung und deshalb untersagt. Ebenfalls untersagt sind alle Aussagen von zivilrechtlicher oder strafrechtlicher Relevanz, wie z.B. über möglicherweise nicht eingehaltene Garantieversprechen, Lieferfristen oder ähnliches, sofern die Stichhaltigkeit nicht von einem Straf- oder Zivilgericht bestätigt wurde. Derartige Beiträge werden nur mit Angabe des Aktenzeichens und des zuständigen Gerichts toleriert.

4. Bitte beachten Sie im Forum die üblichen Umgangsformen des Alltags. Verstöße werden mit sofortiger Löschung des Beitrags und gegebenenfalls mit einer Sperre des Autors geahndet.

5. Beiträge werden stichpunktartig von unseren Moderatoren überprüft und bei Verletzung der Regeln kommentarlos gelöscht.

6. Pseudonyme (Nicknames, Login-Namen, Usernamen), die wir als unpassend (weil werbend oder unsittlich) erachten, werden von uns gesperrt.

7. Inhalte aus anderen Webseiten oder ähnlichen Quellen dürfen nur als Zitate mit Angabe der Quelle wiedergegeben werden.

8. Beiträge, welche dazu geeignet sind, Unternehmen oder Personen Schaden zuzufügen, werden von uns ab Kenntnisstand nach eingehender Prüfung innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos gelöscht. Sie werden von uns samt IP-Adresse gespeichert und auf Verlangen an die Betroffenen heraus gegeben.

9. Unterlassen Sie bitte werbende oder diffamierende Beiträge jeglicher Art. Wir behalten uns vor, derartige Beiträge ab Kenntnis innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos zu löschen.

10. Sollten Sie einen Beitrag entdecken, der den hier formulierten Regeln widerspricht, so melden Sie dies bitte umgehend an eine der im Impressum angegebenen Kontaktadressen.

11. Beiträge können jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch einen Moderator verändert oder gelöscht werden. Dies geschieht nur, wenn es der Qualität des Forums dient.

12. Das Posten von Links zu externen Seiten ist nicht zulässig! Beiträge, die solche Links enthalten, werden kommentarlos gelöscht. Angaben zu Internetadressen bitte in Anführungszeichen setzen ("), weil die Forensoftware sonst automatisch einen Link generiert! Links werden nur auf Fundstellen innerhalb unseres Forums toleriert.

13. Jeder Nutzer erklärt sich ausdrücklich mit der Speicherung der von ihm angegebenen Daten sowie seiner verwendeten IP-Adresse einverstanden. Ein Widerruf des Einverständnisses führt zu einer Löschung des Useraccounts.

14. Verstöße gegen die Forenregeln können mit Verwarnung oder Sperrung geahndet werden.

15. Wir behalten uns das Recht vor, diese Regeln jederzeit zu ändern.

Viel Spass wünscht Ihnen
das Team von Wasserbetten-News.de
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mal eine kleine Diskussion starten

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mal eine kleine Diskussion starten

    Ich habe mir heute mal bei der brütenden Hitze (ja, ich find das Wetter mal richtig gut) ein wenig Zeit genommen und bin so durch die Tiefen dieses Forums gesurft.
    Dabei habe ich auch die Umfrage gefunden, warum sich die User hier ein Wasserbett zugelegt haben.

    Umfrageergebnis anzeigen: Warum habt Ihr ein Wasserbett gekauft?
    -> wegen Wirbelsäulenbeschwerden 59,15%
    -> auf Empfehlung von Freunden 37,56%
    ->Billiger als ein gutes Trockensystem 15,49%
    -> wegen Schlafstörungen 27,70%
    -> durch "zufälliges" Probeliegen (Messe, Möbelhaus...) 15,49%
    -> auf Empfehlung Arzt/Physiotherapeut 5,16%
    -> durch Fernsehen/Internet/Zeitungsartikel 4,23%
    -> sonstige Gründe 30,05%

    Sorry, hätte gern eine Tabellenform gemacht, geht leider nicht, aber ich hoffe, ihr könnt erkennen, was ich meine.

    Was mich nun hier ein wenig stutzig macht sind die beiden Zeilen, die FETT gedruckt sind.

    Da das Forum ja nicht mehr Wasserbetten-News heißt, vielmehr Schlafen-Aktuell, möchte ich hier mal ansetzen.

    Dass das Wasserbett zu den gesündesten Schlafmöglichkeiten schlechthin zählt, ist ja nun mittlerweile allgemein bekannt. Wenn auch nicht Jedem, doch so einer Vielzahl mittlerweile. Das ist auch gut so.
    Ich möchte nun auch nicht auf dem Punkt Internett- vs. Gutes Bett, oh, sorry, ich meinte vs. Fachhandelsbett, rumreiten. Diese Diskussion haben wir schon viele Male gehabt.
    Und auch dem neuesten User ist mittlerweile klar geworden, dass das Schlafempfinden und Liegegefühl in einem sehr günstigen Wasserbett nie an das emotionale Gefühl eines wirklich hochwertigen ( und hier sage ich nun extra nicht Teuer, weil Hochwertig bedeutet gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in allen Bereichen) Wasserbettes herankommen kann.

    Nein, mir geht es darum, dass doch über 15% der Meinung sind, ein Wasserbett sei eine günstigere Alternative zu einem GUTEN Trockensystem.
    Was unter den Punkt SONSTIGES fällt eröffnet sich mir noch nicht, aber vielleicht erfahren wir das ja in dieser Diskussion.

    Da wir uns hier ja nun mal mit Wasserbetten beschäftigen, aber auch seit Neuestem die anderen Schlafsysteme in Unterforen finden, wollte ich da mal drauf eingehen.

    Über 15% sind also tatsächlich der Meinung, dass ein Wasserbett eine günstige Alternative zu einem guten Trockensystem sei (jupp, habe ich oben schonmal geschrieben).
    Ich glaube, dass dies ein gravierender Fehler ist.

    Entweder werden hier billige Wasserbetten mit wirklich guten Trockensystemen verglichen, somit Äpfel mit Birnen oder aber es wird etwas in dieser Umfrage angeklickt, worüber sich die User nicht klar sind.

    Mal unter uns ganz privat getuschelt. Ein wirklich gutes Trockensystem komplett wird sich ebenso in einem Preisrahmen bewegen, wie es auch ein wirklich gutes Wasserbett tut.

    Klar, es gibt Trockenmatratzen, die liegen pro Stück über 1600,-- € plus Lattenrahmen und Bettgestell. Die möchte ich nun mal nicht in den Vergleich mit einbeziehen (subj. Preis-Leistung-Verhältnis).
    Aber wenn wir uns mal ein - sagen wir - gescheites Wasserbett in gehobener Mittelklasse ansehen, dann wissen wir ja, dass wir von einem Investitionsvolumen von rund 2,5 k € sprechen. Pi mal Daumen, plus minus, auf- oder abgerundet, ohne Sonderzubehör.

    Nehmen wir nun 2 wirklich gute Matratzen, dann sind wir in der Regel schon mal locker 1600,-- € los. (Gut, eine schweizer Matratze fängt bei 1250,-- eine Matratze an. Aber es gibt ja auch Alternativen, in beide Richtungen allerdings).
    Dazu gesellt sich dann noch ein untertellerter Lattenrahmen. Der liegt in der starren Version schon mal gut bei 400,-- € das Stück , also 800 Euronen zusammen. Ergo: 1600 plus 800 = 2.400 Teuronen.
    Und was kommt als Bettgestell noch dazu ? Das ist eine Geschmacksfrage und die ziehe ich hier mal in den Bereich Sonderzubehör .

    Und keine Sorge, das hier ist noch eine sehr dezente Rechnung, nicht selten, dass wir Trockensysteme im Wert von weit über 3000,-- € auf dem Zettel stehen haben. Es kommt halt darauf an, was man will.
    Gleichzeitig ist es aber interessant zu sehen, dass diese Systeme preisstabil sind und es dort überhaupt nicht zu solchen Internetdiskussionen kommt oder großartig über den Preis verhandelt wird.
    Dies geschieht eigentümlicherweise nur beim Wasserbett. Hier glaubt man doch immer gerne, dass also ein vermeintlich billiges/günstiges WB dem wirklich GUTEN TROCKENSYSTEM das Wasser reichen kann (nettes Wortspiel ).

    Dem ist aber nicht so.

    Dies soll aber klar auch nicht bedeuten, dass man immer nur teuer teuer teuer kaufen sollte. Denn leider werden auch Produkte verkauft für viel Geld, die es nicht wirklich wert sind.
    Daher bin ich der Meinung, dass noch mehr darauf geachtet werden sollte, was jemand sich da tatsächlich ins Schlafzimmer stellt.
    Habe ich probegelegen ?
    Ist es ein nachhaltiges Produkt, wo ich in Jahren noch Ersatzteile bekomme ?
    Ist es ein bekanntes Produkt ?
    Gibt es Erfahrungen mit Reklamationen und wie wurden die bearbeitet ?

    Meistens ist es doch so, dass die Firmen, die seriös und nachhaltig arbeiten, auch entsprechend im Markt etabliert sind. Man muss meiner Meinung nach nicht immer auf neue Züge und Namen aufspringen. Oftmals führen diese Gleise bereits von Anfang an ins Abseits. (Da gibt es ne Menge an Herstellern)

    Kurze Rede, langer Sinn: Ein gutes Trockensystem kostet auch Geld. Und ein gutes Wasserbett ist nicht günstiger oder teurer wie ein gutes Trockensystem. (Marktwirtschaft)

    Aber fangt doch endlich mal an, realistisch über einzelne Sachen nach zu denken und setzt die rosa Brille ab.

    So, nun bin ich mal aufs Feedback gespannt. Ach, übrigens. Das hier spiegelt nur meine eigene Meinung und Erfahrung wieder und steht in keinem Zusammenhang mit irgendeinem nicht genannten Hersteller oder sonstwas. etc. pp. was da noch so zugehört.



    LG
    Olli, der jetzt nen Pool gebrauchen könnte.
    SchlafOase bei Facebook
    www.SchlafOase-Hoenig.de
    51429 Bensberg und 51766 Ründeroth

    Immer aktuelle News, Aktionen, Ausstellungsstücke auf Facebook & Homepage
    Händlerprofil

  • #2
    Hallo Olli,

    man du hast du aber eine tolle Fleißarbeit geleistet. RESPEKT und das bei der Hitze, die mir gar nicht bekommt

    Ich denke, es geht hier, wie so oft um das persönliche Empfinden. Oft gibt es ja User, die ein "gutes" Trockensystem von Ikea mit einem Internet-WB vergleichen und dann auf dem WB besser liegen.... naja du weißt was ich sagen will, oder?

    Gute Sachen kosten nunmal Geld, aber das ist schwer zu vermitteln. Bei dem Deutschen sein liebsten Kind wird genau darauf geschaut, daß die Marke etc. alles stimmt, nur wieviel Zeit verbringt man normalerweise im Auto und wieviel im Bett? Selbst Pendler verbringen VIEL mehr Zeit im Bett und oft wird aber dann daran gespart. Bei den Lebensmitteln hört man nur noch BIO, aber beim Bett wo ich ewig drauf liege, wird nicht geschaut ob Schadstoffe etc. drin sind. Ich versteh es einfach nicht....

    Ich kann es mir nicht erklären und so Humbug wie etwas bestellen, was ich noch nie gesehen, gefühlt, gerochen, probegelegen bin würde mir nie ins Haus kommen. Ich bin ein Internetjunkie und bestelle zu 80% alles aus dem Internet, aber ein Bett ganz bestimmt nicht und da ist es egal ob WB, Trockensystem, Kinderbett oder sonstiges!

    Beim Trockensystem ist es evtl. einfacher die Leute zu überzeugen, weil jedes Möbelhaus etc. zig Beispiele hat. Beim WB im Möbelhaus biste schon wieder falsch....

    Ich kann es auch nicht verstehen, daß Leute so viel Geld für ein Trockensystem ausgeben. Meine Eltern haben sich neue Matratzen gekauft, Stück 1.800 Euro + so seltsame flexible Lattenroste, die angeblich alle Bewegungen wie ein WB mitmachen (sind so komische Vierecke die total flexibel sind) Stück ca. 900,00 Euro. Rahmen war da. Jetzt kostet das ganze Zeug 5.400 Euro ohne Bettgestell, damit hätte ich ein megatolles WB bekommen. Tja, das wollten Sie nicht, denn die Vorurteile siegen:
    a) kann da nicht drauf schlafen, weil ich Krampfadern hab
    b) da werde ich seekrank
    c) viel zu gefährlich, da kann die ganze Wohnung überschwemmt werden
    d) das ist viel zu warm, ich schwitz ja so schon immer
    und und und.
    Ich finde es schade, aber gut wenn jemand die Wahl trifft ist es ok und sie schlafen sehr gut darauf, das ist das Wichtige.

    Wobei die Matratzen im Trockensystem alle 5-7 Jahre ausgetauscht werden sollten, aber das machen die wenigsten. Waren auch vor kurzem wieder bei Leuten, Thema WB... Wir erzählten, das alte WB hat 15 Jahre gehalten und war voll ok so. Sie ganz entrüstet, ihre Matratzen sind jetzt schon 24!!!! Jahre alt und nicht durchgelegen, also viel besser. Naja, ich wollte nicht wissen wieviel Trillionen Viehzeug da drin lebt, Gott sei Dank muß ich da nicht drauf schlafen *schüttel*

    Aber man sieht, jeder empfindet es anders. Ich persönlich finde, egal was man kauft, man darf nicht BILLIG kaufen, sondern günstig, also das Preis-Leistungsverhältnis muß stimmen und dazu gehört mehr, als einfach ein Teil zu kaufen, sondern was danach ist etc.!

    Was mich aber auch interessieren würde sind die:
    -> sonstige Gründe 30,05%
    und das auch noch so hoch

    Bin ja mal gespannt, ob noch mehr Meinung und Erfahrungen kommen....

    Verschwitze Grüße
    Liebe Grüße

    Ancat

    Unsere Häupter ruhen auf einem
    Blutimes BluSymphony
    200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
    die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
    Box-Schubladensockel und Isolierung

    von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

    Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Olli Beitrag anzeigen
      ... Über 15% sind also tatsächlich der Meinung, dass ein Wasserbett eine günstige Alternative zu einem guten Trockensystem sei (jupp, habe ich oben schonmal geschrieben).
      Ich glaube, dass dies ein gravierender Fehler ist.

      Entweder werden hier billige Wasserbetten mit wirklich guten Trockensystemen verglichen, somit Äpfel mit Birnen oder aber es wird etwas in dieser Umfrage angeklickt, worüber sich die User nicht klar sind.
      Nun, zum einen hat man in Umfragen immer eine gewisse Fehlerquote drinn. Zum zweiten aber glaube ich auch das ein Wasserbett in punkto Liegekomfort das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet. Und zwar in allen Preisklassen.

      Beschränken wir uns nur auf den Liegekomfort so ist das 500,- Euro Wasserbett von E-Bay allemale besser wie das System aus Matratze plus Lattenrost für 500,- Euro. Rechne mal. 500,- Euro für zwei Matratzen und zwei Lattenroste. Dafür gibt es nichts gescheites!

      Nehmen wir nun, nur das reine Wasserbetten-Schlafsystem für meinetwegen 1500,- Euro. Also ohne Sockel, nur Matratze, Cover, Heizungen und Foamrails in der Grösse 200*210 so kann mir keiner erzählen das er für 1500,- Euro zwei Matratzen und zwei Lattenroste erhält die ähnlich gute ergonomische Eigenschaften vorweisen!

      So gesehen ist das Wasserbett, übertrieben deutlich ausgedrückt, die Billigalternative für alle die, die einfach nur gut liegen wollen.

      Etwas vergleichbares (bitte nur Matratze und Lattenrost vergleichen) gibt es eigentlich erst so ab 3000,- bis 4000,- Euro! Eventuell haben wir hier eine Konkurrenz die den Status Quo toppen kann: Wasserbett aus Holz. Ich weiß es nicht!

      Allerdings, das ist der Preis den ein Wasserbettenbesitzer zahlen muss. Das Wasserbett hat zum einen Folgekosten, ist wartungsintensiv und benötigt (beim Softside) eine größere Stellfläche.

      Aus der Betrachtung ausdrücklich ausgeschlossen habe ich Faktoren wie Image, Haltbarkeit und Verfügbarkeit.

      Die Betrachtung gilt ausdrücklich nur für den, der den Liegekomfort als einzige Priorität bei seiner Kaufentscheidung setzt! In der Praxis wird es diese lupenreine Kaufentscheidung natürlich nur extrem selten geben.

      Noch ein paar Worte zu Sonstiges. Das ist halt alles außer das genannte. Mein erster Wasserbettenkauf war unter einigen weiteren Gründen z.Bsp. auch motiviert durch Erwägungen in Richtung wie Sexualität, Image und Modebewusstsein. Ergonomisches liegen zumindest hat mich nicht die Bohne interessiert! Alles was ich wollte war ein Produkt, das zu meinem Lebensstil passt!

      Aus dem selben Grund liegt in meiner Wohnung ein Vorwerk-Teppichboden mit Lagerfeld Design, habe ich einen 800 Liter Whirlpool im Badezimmer, ein Bordeaux farbenes Sideboard mit 8 Lagen Schleiflack von Hülste und eine lachsfarbene Ledergarnitur von Rolf-Benz. Alles absolut unpraktisch und überflüssig wie ein Kropf! All diese Produkte kauft man nur aus sonstigen Gründen! Denn vernünftig ist das nicht!
      Zuletzt geändert von admin; 02.07.2009, 17:28.


      Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

      NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube

      Kommentar


      • #4
        Hallo Olli,

        wir haben uns für ein Wasserbett entschieden, weil ich die Hoffnung hatte, dass mein Mann dort weniger Probleme mit seinem Rücken hat.
        Mir ging es hauptsächlich um ein besseres Liegefühl. Ich kann mir vorstellen, dass das unter "Sonstiges" zählt.

        Beschränken wir uns nur auf den Liegekomfort so ist das 500,- Euro Wasserbett von E-Bay allemale besser wie das System aus Matratze plus Lattenrost für 500,- Euro. Rechne mal. 500,- Euro für zwei Matratzen und zwei Lattenroste. Dafür gibt es nichts gescheites!
        Hier schliesse ich mich im Grossen und Ganzen an, aber mit der Einschränkung, dass ich bei den ganz billigen Betten meine Bedenken hätte bezüglich der Vinylqualität.

        Wir hatten unsere damaligen Matratzen sehr hart gewählt. Anfangs habe ich sehr gut darauf geschlafen, aber in zahlreichen Dänemarkurlauben auf weicheren Boxmatratzen habe ich das als wesentlich angenehmer empfunden.
        Unsere nächsten Matratzen waren dann ziemlich weich.
        Zwei Jahre später sind wir dann aufs Wasserbett umgestiegen. Unsere beiden Trockensysteme waren demnach wesentlich teurer, als jetzt unser Wasserbett.
        Und die Trockensysteme haben wir vorher auch wegen des Härtegrades Probegelegen. Also Zustimmung zu der Aussage, das Wasserbett billiger ist als gutes Trockensystem. Wir hatten ja auch bei den Trockenmatratzen nicht gerade das Teuerste, aber auch nicht "Billig". So auch unser Wasserbett. Und DAS war eben preiswerter, als unsere letzten Matratzen, die jetzt übrigens als Gästebett weiterhin ihren Dienst tun .
        Liebe Grüße
        Silvia

        Wir schlafen auf einem
        Wohnform Wasserbett
        von der Schlafoase Bensberg
        Dual Freeflow und F2
        Carbon Heizung analog
        2x2,20m mit Lufttrennkissen
        Frotteestretchauflage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von admin Beitrag anzeigen
          und eine lachsfarbene Ledergarnitur von Rolf-Benz. Alles absolut unpraktisch und überflüssig wie ein Kropf! All diese Produkte kauft man nur aus sonstigen Gründen! Denn vernünftig ist das nicht!
          Admin, hättest du anstatt der rolf benz ledergarnitur eine von incanto, sähe die nicht nur geil aus, sondern wäre auch suuuuperbequem. zwar auch schweineteuer, aber wie ich finde vernünftiger lifetyle!!

          Womit wir beim thema sonstiges als kaufentscheidung wären:
          man merkt es ja wenn besuch das neue wasserbett antippt.... in dem moment wo sich die matratze sanft bewegt geht ein unhörbares, aber deutlich spürbares raunen durchs schlafzimmer

          und: ich kann mir nix schöneres vorstellen als zwei gutaussehende frauen im wasserbett unter der gedimmten sonne (siehe prof.bild) das ist doch übrigens der heimliche männertraum, gell?tzzzzzzzzzzzzz
          WB von AC :
          200 x 220 mit xl Schaumrahmen an Kopf- u. Fußende. Dadurch Liegefläche 218
          Dualsystem mit Thermotrennwand, beide Kerne 70% beruhigt, Digital Carbon Heater, Energiesparsockel, Superior Vinyl mit Mesamoll 2, Deluxe Ausstattung, Nicky - Doppeltuch Auflage und Bella Donna Spannbetttuch Und das alles in einem Bambus- Bettrahmen ~~~~ Aloha

          P.S.: Tempur Junior Kissen und Centa Star 4-Jahreszeiten-Decken 155 x 240 cm. Weil, zu kurz geht garnicht!

          Kommentar


          • #6
            Soo, hier wurden ja schon gute Beispiele genannt.

            Teure Teppiche, noch teurere Couchen, etc. etc.

            All das ist schick, keine Frage, aber man verbringt nun mal die meiste Zeit im Bett. Da frage ich mich ernsthaft, warum die Wahrnehmung bei vielen so verschoben ist.

            Mit meiner Couch muss ich imponieren, aber mein Schlaf ist sch... egal. Das könnte das Motto sein.
            Da muss unbedingt ein Schwenk vollzogen werden. imho.
            SchlafOase bei Facebook
            www.SchlafOase-Hoenig.de
            51429 Bensberg und 51766 Ründeroth

            Immer aktuelle News, Aktionen, Ausstellungsstücke auf Facebook & Homepage
            Händlerprofil

            Kommentar


            • #7
              Ja Olli,
              ich denke mal, mit der Vermutung liegst du richtig - zumindest bei vielen.
              Ein Wohnzimmer, ne Küche und so weiter, sieht jeder Besucher, muss also was hermachen. Schlafzimmertüren sind in der Regel zu, wenn Besuch kommt - dafür gibts sicher mehrere Gründe (ja, auch bei uns gibt es ordentlichere Zimmer als dieses). Und unter dem Bettbezug sieht man ja nicht, was drunter ist.
              Dazu kommt die ziemlich auffällige Werbung der Bettdiscounter und so. Wenn ich also keine Beschwerden habe, warum sollte ich dann eine Matraze im vierstelligen Bereich kaufen, wenn es doch sooooooo gute "Sogar" Kaltschaummatratzen für 150 Euro gibt.
              Nicht meine Meinung, aber ich denke eine Möglichkeit.
              Diese Preisklasse hatten wir für unsere Kinder gewählt, als erste Matratzen im grossen Bett. Hier hatte es einfach den Grund, dass durch das geringe Gewicht kaum Belastung auf die Matratze kommt und ausserdem ja noch mal das ein oder andere Missgeschick passiert und es uns einfach zu teuer war, nach mehrmaligem "Begiessen" des Bettes hochwertige Matratzen auszutauschen.
              Wir müssen jetzt bald was neues machen und sind bei den Kindern noch am überlegen, was ins Bett kommt. Wasser wird es wohl nicht werden. - Unsere Denkweise dazu: Momentan haben sie 90x200-Betten, reicht auch. Aber......in nicht allzuferner Zukunft werden es Teenies werden , und dann wollen die meisten ein grösseres Bett haben und dann müsste man schon wieder ein komplett neues System haben.
              Wir schlummern in einem Aqua Comfort - Inside XL dual 180x210 mit Deluxe-Sicherheitswanne, er 50 % Beruhigung, sie 90 %, Trennkeil, Thermounterlage und 3D-Air-Comfort-Auflage

              Kommentar


              • #8
                Zitat von biba Beitrag anzeigen
                Diese Preisklasse hatten wir für unsere Kinder gewählt, als erste Matratzen im grossen Bett. Hier hatte es einfach den Grund, dass durch das geringe Gewicht kaum Belastung auf die Matratze kommt und ausserdem ja noch mal das ein oder andere Missgeschick passiert und es uns einfach zu teuer war, nach mehrmaligem "Begiessen" des Bettes hochwertige Matratzen auszutauschen.
                Hallo Biba und alle anderen.

                Nicht, dass ihr denkt, ich stelle hier in diesem Thread die anderen Schlafsysteme in Frage. Keinesfalls.
                Aber die Wertigkeit bzw. Relation sollten wir mal gemeinsam betrachten. Bzw. anders genannt: Die Erwartungshaltung, die im Markt von Propagisten geschürt wird.

                Für die Kinder kann ich das voll und ganz nachvollziehen.
                Ich rate meinen Kunden immer, wenn die Kinder ca 12-14 Jahre alt sind, ein 140er Bett zu holen, damit die lange Zeit was davon haben. Denn irgendwann - auch wenn es die Eltern anfangs nicht so gerne hören - kommt halt mal jemand mit dazu, der im Bett pennen will. Und mit 90/100 x 200 wird das sehr eng werden. Spreche da auch eigener Erfahrung :-)
                SchlafOase bei Facebook
                www.SchlafOase-Hoenig.de
                51429 Bensberg und 51766 Ründeroth

                Immer aktuelle News, Aktionen, Ausstellungsstücke auf Facebook & Homepage
                Händlerprofil

                Kommentar


                • #9
                  Tja schönes Thema!

                  Aus meiner Sicht, kann ich dazu nur folgendes beitragen:

                  Ich bin ein Mensch, der bevor er sich "billigen Schund" ins Haus holt lieber einige Zeit seine Kröten zusammenhält um sich dann etwas vernüftiges zu kaufen. Ich lege sehr viel Wert auf Qualität und bin auch bereit dafür entsprechendes Geld auf den Tisch zu legen. Das gilt für mich in vielen (nicht allen) Bereichen, aber da es in diesem Forum nunmal ums schlafen geht, möchte ich mich hier darauf beschränken.

                  Ich gehöre zu den Leuten die, bevor sie sich ein Wasserbett angeschafft haben, schon bereits auf sehr teuren Trockensystemen (2 Matratzen für 3200 Euro) genächtigt haben. Das liegt zum einen an meinen bescheidenen Körpermaßen von 2,01 und 160 kg (damit war an eine Standard-Trockenlösung in 90x200 eh nicht zu denken) und darüber hinaus an dem ein oder anderen körperlichen Zipperlein im Rückenbereich. Durch einen guten Kumpel der ein Bettenfachgeschäft betrieben hat (gibts leider nicht mehr) bin ich schon recht früh auf den Trichter gebracht worden, dass es extremste Unterschiede in den Liegequalitäten gibt und ich habe schnell gemerkt, dass ich, wenn ich einmal auf einer "guten" Unterlage gelegen habe, nicht mehr auf einer schlechten liegen konnte.

                  So bin ich dann auch, nach dem meine Matratzen mal wieder durchgelegen waren, auf einem kleinen Umweg auf das Thema Wasserbett gestoßen. Ich hatte mir für einen Kurzurlaub eine Luftbett von Intex zugelegt und nach ein paar Nächten festgestellt, dass ich morgens ohne Schmerzen aufgestanden bin. Da eine bessere Luftmatratze für 150 Euro aber keine dauerhafte Lösung sein kann, habe ich angefangen mich mit der Thematik Wasserbett auseinander zu setzen. Ich bin in diverse Studios gefahren und habe intensiv probegelegen und mich beraten lassen und habe schließlich meinen Favoriten gefunden (siehe unten) und bin damit glücklich geworden.

                  Rückblickend betrachtet kann ich nur sagen, ich habe noch nie für eine noch sinnvollere Sache mein sauer verdientes Geld ausgegeben und ich würde es jederzeit wieder tun. Abschließend vielleicht nochmals ein Leitsatz der hier im Forum schon oftmals in diversen Varianten aufgetaucht ist:

                  Wer billig kauft, kauft zweimal oder Qualität zahlt sich auf Dauer eben aus.
                  Gruß bkheiko
                  _____________________________________________
                  Ich schlafe auf einem Wohnform Hydronova Stoff, 240x240 cm dual,stark/leicht beruhigt von der Schlafoase Bensberg

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von biba Beitrag anzeigen
                    Ein Wohnzimmer, ne Küche und so weiter, sieht jeder Besucher, muss also was hermachen. Schlafzimmertüren sind in der Regel zu, wenn Besuch kommt - dafür gibts sicher ...(
                    Nun ja, Luxus kauft man aber doch erst einmal für sich selber und nicht für andere! Wer da natürlich so drauf ist, der wird vermutlich sein komplettes Schlafzimmer in der Spannplattenabteilung kaufen.

                    Ich habe aber die Erfahrung gemacht das Leute die in der Spannplattenabteilung kaufen das aus rein pragmatischen gründen tun. Denn jeder muss sich an die Möglichkeiten halten die er hat! Oder aber es Leute sind die mit Luxus nichts anfangen können. Es gibt ja auch einen Lifestyle der sich Konsumverweigerung nennt! Das zieht sich dann aber meist durch alle Zimmer.

                    Ich habe einen Kollegen, ein recht erfolgreicher und mit Sicherheit auch gut verdienender Architekt, der hat lediglich sein Büro und sein Auto (beides aus beruflichen Gründen) in Vorzeigequalität. Seine gesamte Wohnungseinrichtung inkl. Küche ist mehr oder minder vom Spermül und der Fernseher ist ein Röhrengerät von 19hundert Tubac! Der haut ein grossteil seines Geldes für gutes Essen und Trinken, Familienurlaube und die Bildung seiner Kinder (Studium in England) auf den Kopf! Ich würde sagen, das Er aus tiefster Überzeugung ein selektiver Konsumverweigerer ist!
                    Zuletzt geändert von admin; 03.07.2009, 10:36.


                    Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

                    NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von admin Beitrag anzeigen
                      Seine gesamte Wohnungseinrichtung inkl. Küche ist mehr oder minder vom Spermül und der Fernseher ist ein Röhrengerät von 19hundert Tubac! Der haut ein grossteil seines Geldes für gutes Essen und Trinken, Familienurlaube und die Bildung seiner Kinder (Studium in England) auf den Kopf! Ich würde sagen, das Er aus tiefster Überzeugung ein selektiver Konsumverweigerer ist!
                      Gut, wenn jemand das so haben will, ist es ok. Aber ich denke das ist ein Einzelfall, meist legt man ja doch Wert auf etwas Schickes und vor allem auch Bequemes. Wir haben jetzt eine relativ neue (4 Jahre alt) Ecklandschaft im Wohnzimmer weg und eine neue gekauft, da meine Kleine immer kuscheln mag und die 52 cm Sitztiefe dafür nicht ausgereicht haben. Also ne Ecklandschaft mit 82 cm Tiefe gekauft und jeder hat es bequem.

                      Wenn jemand den Konsum etc. verweigern will, dann soll er auch dazu stehen. Ich bekomme allerdings die Krise, wenn mir dann jemand einreden will, daß sein billig gekauftes Produkt ja genauso gut wie das teuere ist. Gerade bei Betten ist sowas schlichtweg UNSINN! Wenn es der Geldbeutel nicht zuläßt bleibt nur entweder sparen oder einfach mit dem zufrieden sein, was man sich leisten konnte, aber NICHT meinen, ich hab nur 800 Euro bezahlt und meins ist ja genauso gut wie deines für 3.000

                      Mir persönlich ist es egal was Besucher etc. zu meinen Schlafmöbeln sagen, wichtig ist mir ein gesunder Schlaf, auch in Bezug auf Schadstoffe. Schonmal Test gesehen, was für Gifte z.B. in Kindermatrazen enthalten sind? Da bekommt man das kalte Grausen
                      Liebe Grüße

                      Ancat

                      Unsere Häupter ruhen auf einem
                      Blutimes BluSymphony
                      200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
                      die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
                      Box-Schubladensockel und Isolierung

                      von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

                      Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ancat Beitrag anzeigen
                        ... aber NICHT meinen, ich hab nur 800 Euro bezahlt und meins ist ja genauso gut wie deines für 3.000 ...:
                        So etwas dürfte verschiedene Gründe haben.
                        Zum einen sehe ich da etwas den Neid-Faktor der solche Aussagen fördert. Zum anderen Unwissenheit und nicht zuletzt die selektive Wahrnehmung da beide Produkte sicherlich in irgendeinem Teilbereich gleiche Eigenschaften besitzen. Und sei es nur in der Optik!

                        Interessanter ist aber die Frage wie viel mehr gibt es für die 2200,- Euro Preisunterschied?

                        Beim Discounter gibt es z.Bsp. Damastener Messer für 35,- Euro. Ein ordentliches Damastener Messer kostet aber 400,- Euro. Wo ist der Unterschied und ist Er den Preisunterschied Wert?

                        Nun, darüber gab es letztens einen schönen Fernsehbericht wo der Produktionsweg beider Produkte filmisch dokumentiert wurde und beide Produkte wurden am ende getestet.

                        Logo gab es einen Unterschied in Schnittleistung und Dauerhaltbarkeit, doch war dieser eher Gering! Der echte Damastener-Fan ist bereit für diesen kleinen Unterschied exorbitant viel mehr zu bezahlen. Die normale Hausfrau ist vermutlich aber mit dem Messer für 35,- Euro vom Discounter hervorragend bedient! Sie merkt auch nicht den Unterschied weil sie noch nie in ihrem Leben ein Messer für 400,- Euro in der Hand hatte und auch gar nicht das handwerkliche Geschick besitzt um die Vorzüge des 400,- Euro Messers zu nutzen. Für diese Hausfrau ist beides gleich! Dem Koch, dem Metzger oder dem Jäger, wird diese Gleichmacherei, jedoch nie und nimmer in den Kopf gehen! Denn er weis genau wofür er 365,- Euro mehr bezahlt und weis die 10% Mehrleistung zu schätzen.

                        Kommen wir aber mal wieder zurück auf das Wasserbett.
                        Hier haben wir z.Bsp. ein Bett von Stahrlight. Für mich persönlich, die unterste in Deutschland verkehrsfähige Qualität. Ähnlich wie Dacia beim Automobil! Das Bett ist ausreichend gut verarbeitet, es stellt keinerlei (mir ersichtliche) Sicherheitsrisiken dar und der Liegekomfort (im vergleich mit Trockensystemen) ist sogar ausgesprochen gut. Kurz, es erfüllt seinen Zweck und das Preis Leistungsverhältnis kann als gut bezeichnet werden!

                        Alle Rohmaterialien wie die Verarbeitung sind auf wesentliche Ansprüche reduziert! In der Praxis bedeutet das, geringere Dauerhaltbarkeit (ich schätze 10 bis 30 % unterhalb eines hochwertigen Bettes) Bedingt durch die Verarbeitung der Ecken (Nestbildung) ein höheres Risiko der Verkeimung und Vinylbedingt ein größerer Pflegeaufwand. Dazu kommen noch weiche Faktoren wie schlechtere Optik und Image. Service und Garantie kann ich nicht beurteilen, zumal es auch Markenlabels gibt die hier ganz miserabel abschneiden!

                        Das Produkt kann im Preis aber vollends überzeugen!
                        Für mich ein NO-Goo wären die Eselsohren an den Ecken. Ein anderer aber sieht das gar nicht und er erkennt auch nicht das daraus resultierende höhere Verkeimungsrisiko wie den Materialbruch der sich abzeichnet. Und selbst wenn, er sagt sich, dann kaufe ich mir in 8 bis 10 Jahre halt ein neues Bett. Was bei dem Preis, ein nachvollziehbares Argument ist! Und was das Verkeimungsrisiko angeht, so ist dieses ja auch nicht gleich dreimal höher! Ich schätze mal, so ganz aus dem Bauch heraus, auch hier ein 10 bis 20% höheres Risiko.

                        Kurz: ich kann mir sogar Argumente vorstellen die belegen, das Stahrlightbetten besser sind als alle Markenbetten. Alles nur eine Frage des Standpunktes und der Wahrnehmung!

                        Meine Erfahrungen aus USA:
                        Dort kauft man Wegwerfprodukte und Wasserbetten gibt es (für 299,- Dollar) im Seesack an der Tanke! Das sind zum Grossteil dieselben Betten die bei uns, bei E-Bay verkauft werden. Ein gutes Wasserbett ist in erster Linie billig und wenn man umzieht dann lässt man das Wasser mit dem Messer ab. Für einen Europäer vollkommen undenkbar!

                        Der Vollständigkeit muss aber auch gesagt werden, dass sich dieses Kaufverhalten, in den Staaten, die letzen 10 Jahre (zumindest ab der mittleren Gesellschaftsschicht) gewandelt hat!
                        Zuletzt geändert von admin; 03.07.2009, 15:01.


                        Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

                        NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine tolle Diskussion, die sollte an die erste Stelle des Forums gesetzt werden. Hier beschreiben Endverbraucher, und ich Danke euch, genau den richtigen Weg.
                          Unser Admin hat mit dem Beispiel "Messer" den Nagel auf den Kopf getroffen. Wenn man es nicht besser kennt, kann man es auch nicht beurteilen und deswegen bleibt es die wichtigste Aufgabe des Fachhandels die Unterschiede klar und deutlich zu machen.

                          Einen Einwand in der Diskussion habe ich allerdings. Ich werde meine Kinder immer auf Wasserbett schlafen lassen und hierbei ist ein einziger Grund entscheidend:
                          Man schätzt, dass 90% aller Rückenprobleme in der Kindheit entstehen.
                          Bei Kindern im angesprochenem Alter auch gerne nur eine Wasserauflagematratze, wenn im Zimmer nicht mehr Platz ist.
                          Bettenhaus Schlafoase

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von almi Beitrag anzeigen
                            Man schätzt, dass 90% aller Rückenprobleme in der Kindheit entstehen.
                            Bei Kindern im angesprochenem Alter auch gerne nur eine Wasserauflagematratze, wenn im Zimmer nicht mehr Platz ist.
                            Das weiß unsere Kleine anscheinend, denn sie schläft nur noch bei uns im Wasserbett. Man sollte Familien immer min. 2,00 Breite verkaufen, denn irgendwann landen die lieben Kleinen dann doch im Betti der Großen

                            Mal ne Frage, was ist die kleine Größe für ein WB? Nur eine Auflage rentiert sich nimma, denn die Maus wird im Herbst schon 3
                            Liebe Grüße

                            Ancat

                            Unsere Häupter ruhen auf einem
                            Blutimes BluSymphony
                            200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
                            die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
                            Box-Schubladensockel und Isolierung

                            von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

                            Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von almi Beitrag anzeigen
                              Eine tolle Diskussion, die sollte an die erste Stelle des Forums gesetzt werden. ...
                              Okay, mal schauen was da noch kommt?


                              Locker kommentiert: Schlafen-Aktuell auf Google+

                              NEU!!! Besuchen Sie auch unseren Videochanel: Schlafen-Aktuell auf YouTube

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X