Ankündigung

Einklappen

FORENREGELN: Bitte unbedingt lesen und beachten! (Stand: 20.04.09)

Herzlich willkommen in unserem neuen Wasserbettenforum!

Wir freuen uns sehr, Sie hier begrüssen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unseres Forums. Wir sind ein Forum von Wasserbett-Schläfern für Wasserbett-Schläfer. Eine Haftung für die innerhalb des Forums erteilten Ratschläge können wir nicht übernehmen.

Nachstehend finden Sie einige allgemeine Regeln, die in ähnlicher Form inzwischen für jedes gut geführte Forum gelten.

Bedenken Sie bitte, dass öffentliche Publikationen einen hohen Vertrauensvorschuss genießen. Die Wahrheit ist die Basis einer freien Gesellschaft. Viele Menschen, die Ihre Beiträge lesen, verlassen sich darauf und handeln möglicherweise entsprechend. Foren sind kein Kinderspiel, bei dem es erlaubt wäre, zu flunkern - sie bilden jenes basisdemokratische Medium, von dem wir alle geträumt haben!

Die Foren-Regeln von Wasserbetten-News:

1. Die im Forum veröffentlichten Beiträge stellen nur die Meinung des jeweiligen Verfassers dar. Der Betreiber der Website distanziert sich vorsorglich von allen im Forum getätigten Äußerungen. Grundsätzlich gilt: Verunglimpfungen, Beschimpfungen, Kraftausdrücke, Schmähkritik, Beschwerden und pauschale Vorwürfe gegen Personen oder Firmen sind verboten.

2. Händler, Hersteller sowie deren Angestellte dürfen nur mit einem verifizierten Händler-Account posten. jede Zuwiderhandlung führt zur sofortigen dauerhaften Sperrung!

Händler und Hersteller haben die Möglichkeit, sich nach (vollständiger) Registrierung im Kontrollzentrum" als Händler zu registrieren und verifizieren. Die Händler posten unter eigenem Impressum und erweiterten Regelwerk! Die Registrierung ist kostenpflichtig (siehe: Händlereinträge).

3. Das Einstellen von Briefen, E-mails oder Telefonmitschnitten ist eine strafbare Handlung und deshalb untersagt. Ebenfalls untersagt sind alle Aussagen von zivilrechtlicher oder strafrechtlicher Relevanz, wie z.B. über möglicherweise nicht eingehaltene Garantieversprechen, Lieferfristen oder ähnliches, sofern die Stichhaltigkeit nicht von einem Straf- oder Zivilgericht bestätigt wurde. Derartige Beiträge werden nur mit Angabe des Aktenzeichens und des zuständigen Gerichts toleriert.

4. Bitte beachten Sie im Forum die üblichen Umgangsformen des Alltags. Verstöße werden mit sofortiger Löschung des Beitrags und gegebenenfalls mit einer Sperre des Autors geahndet.

5. Beiträge werden stichpunktartig von unseren Moderatoren überprüft und bei Verletzung der Regeln kommentarlos gelöscht.

6. Pseudonyme (Nicknames, Login-Namen, Usernamen), die wir als unpassend (weil werbend oder unsittlich) erachten, werden von uns gesperrt.

7. Inhalte aus anderen Webseiten oder ähnlichen Quellen dürfen nur als Zitate mit Angabe der Quelle wiedergegeben werden.

8. Beiträge, welche dazu geeignet sind, Unternehmen oder Personen Schaden zuzufügen, werden von uns ab Kenntnisstand nach eingehender Prüfung innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos gelöscht. Sie werden von uns samt IP-Adresse gespeichert und auf Verlangen an die Betroffenen heraus gegeben.

9. Unterlassen Sie bitte werbende oder diffamierende Beiträge jeglicher Art. Wir behalten uns vor, derartige Beiträge ab Kenntnis innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos zu löschen.

10. Sollten Sie einen Beitrag entdecken, der den hier formulierten Regeln widerspricht, so melden Sie dies bitte umgehend an eine der im Impressum angegebenen Kontaktadressen.

11. Beiträge können jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch einen Moderator verändert oder gelöscht werden. Dies geschieht nur, wenn es der Qualität des Forums dient.

12. Das Posten von Links zu externen Seiten ist nicht zulässig! Beiträge, die solche Links enthalten, werden kommentarlos gelöscht. Angaben zu Internetadressen bitte in Anführungszeichen setzen ("), weil die Forensoftware sonst automatisch einen Link generiert! Links werden nur auf Fundstellen innerhalb unseres Forums toleriert.

13. Jeder Nutzer erklärt sich ausdrücklich mit der Speicherung der von ihm angegebenen Daten sowie seiner verwendeten IP-Adresse einverstanden. Ein Widerruf des Einverständnisses führt zu einer Löschung des Useraccounts.

14. Verstöße gegen die Forenregeln können mit Verwarnung oder Sperrung geahndet werden.

15. Wir behalten uns das Recht vor, diese Regeln jederzeit zu ändern.

Viel Spass wünscht Ihnen
das Team von Wasserbetten-News.de
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Baby im Wasserbett....Gefahr??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Baby im Wasserbett....Gefahr??

    Hallo,

    hätte gerne mal ein paar Meinungen zum Thema Wasserbett und Neugeborenes.

    Wir wollen unseren Kleinen, wenn er in gut 4 Wochen kommt (und damit auch 2 Wochen nach unserem WB ), bei uns im Bett schlafen lassen.
    Jetzt habe ich gehört, daß Wasserbetten zu weich und dadurch sogar gefährlich (Stichwort "plötzlicher Kindstod") für Neugeborene sein sollen, die ja bekanntlich eine harte Unterlage brauchen.
    Vielleicht haben sich manche von euch schon damit beschäftigt und können mir etwas dazu sagen.

  • #2
    Säuglinge sollten nicht bei den Eltern im Wasserbett schlafen. Der Grund liegt dabei in der Tatsache, dass sich Babys noch nicht selbständig im Bett umdrehen können. Das Kind könnte also auf dem Bauch liegen und durch das tiefere Einsinken dann schlimmstenfalls ersticken.

    Es gibt spezielle Baby-Wasserbetten (auch zu mieten), da tritt dieses Problem nicht auf.
    Fragen bitte im Forum stellen, nicht per PN!
    Bin nur selten im Forum, Ihr erreicht mich im Blog.

    Bei mir steht ein Dual-Softside 200x220 und ein Hardside 90x200 (beide Akva) von Wasserbetten-Kainz in Buchloe/Südbayern.("www.wasserbetten-kainz.de", Fachhändler für Akva und Silvaline)

    Kommentar


    • #3
      Ich würde dir auch nicht raten, das Baby mit ins WB zu nehmen. Wieso wollt ihr eigentlich euren Kleinen mit euch im Bett schlafen lassen? Mir wäre unsere Kleine viel zu unruhig gewesen, im Endeffekt hätten wir alle 3 nicht richtig geschlafen....

      Wie wäre es mit einem größeren Stubenwagen und den dann mit ins Schlafzimmer stellen? Wobei klar sein muß, daß die lieben Kleinen nachts öfter kommen und dann jeder wach wird

      Genießt noch eure letzten "ruhigen" Nächte
      Liebe Grüße

      Ancat

      Unsere Häupter ruhen auf einem
      Blutimes BluSymphony
      200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
      die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
      Box-Schubladensockel und Isolierung

      von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

      Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

      Kommentar


      • #4
        Wir wollen den Kleinen im ersten Jahr auf jeden Fall im Elternschlafzimmer haben, zwecks Stillen und Nähe. Die "Bed-Sharing"-Variante wurde uns von unserer Hebamme empfohlen und hört sich für uns eigtl. toll an.
        Naja, mal sehen.... Am Anfang ist stets die Theorie

        Kommentar


        • #5
          Ich habe selber zwei süße Mäuse, aber war immer dagegen, sie in unserem Bett schlafen zu lassen. Im selben Zimmer ist die eine Sache, im Bett, die andere.
          Uns haben viele schief angeschaut, von wegen -lass es doch in euer Bett- und als die Kinder dann so ungefähr 1 Jahr alt waren, hieß es auf einmal. Hab ihr es gut, eure schlafen im eigenen Bett/Zimmer, wir kriegen sie nicht aus unserem Bett. - Das nur so am Rande. Zu der Zeit ist dann keine Hebamme mehr da, die kluge Ratschläge gibt.
          Meine Kids kommen heute am WE liebend gern zu uns ins Bett zum kuscheln, schlafen tun sie aber ganz selbstverständlich von Anfang an in ihren Zimmern.

          Mit den Mietmatratzen habe ich das (leider zu spät für uns) bei Aqua Comfort gelesen. Steht auch auf deren Homepage. Ist ein spezielles System, das auch keine Heizung braucht, da es nur geringe Wassermengen hat.

          Erst mal alles gute für eure letzten Wochen
          Wir schlummern in einem Aqua Comfort - Inside XL dual 180x210 mit Deluxe-Sicherheitswanne, er 50 % Beruhigung, sie 90 %, Trennkeil, Thermounterlage und 3D-Air-Comfort-Auflage

          Kommentar


          • #6
            Egal wie man es sieht....

            Der Grund liegt dabei in der Tatsache, dass sich Babys noch nicht selbständig im Bett umdrehen können. Das Kind könnte also auf dem Bauch liegen und durch das tiefere Einsinken dann schlimmstenfalls ersticken.
            Das ist das Ausschlusskriterium.
            Liebe Grüße
            Markus, alias Ingrimmsch

            Ich schlafe in:
            Harmony (Dormito) Wasserbett, Dekorsystem/Luxus, 200x220x23, Dual, Freeflow, Sigma K Heizungen, Supreme & Nickiauflage.

            Gästebett:
            Harmony (Dormito)Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage

            Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
            --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

            Kommentar


            • #7
              Also ich selbst habe keine Kinder. Ich kann nur sagen was ich gehört habe.

              Bekannte von mir schlummern auch auf einem Wasserbett (Monokern) und haben einen Säugling den sie am Wochenende morgens ab und zu zu sich ins Bett holen.

              Allerdings hat sie mir mal erzählt dass es wohl recht schwierig ist, da das Baby wohl regelmäßig in die Kuhle die man beim Liegen erzeugt rutscht.
              Bei Nacht würden sie das wohl auf keinen Fall riskieren. Da ist die Angst zu groß dass sie das Kind beim umdrehen "zerdrücken"

              Und bei einem getrennten Wasserkern ist in der Mitte ja eh ein Schaumstoffkeil. Und da wird das Baby vermutlich nicht sehr bequem liegen.

              Aber du kannst es ja mal probieren.

              Kommentar


              • #8
                Ich habe selbst keine Kinder, aber denke relativ viel Erfahrung aus dem Umfeld (5 Neffen, eine Nichte) und selbst wenn nicht das Problem mit dem Umdrehen des Säuglinges bestehen würde, würde ich dazu raten das Kind von Anfang an im eigenen Zimmer, oder mindestens im eigenen Bett, zu haben.

                Früher oder später willst du dein Kind vom Elternbett "entwöhnen" und was es nicht kennt wird es nicht vermissen.

                Das heisst natürlich nicht das das Kind nicht kuscheln kommen darf, aber es sollte nicht der Normalzustand zum schlafen sein im Bett der Eltern zu sein

                -Marcus
                Schlummert neuerdings auf einem
                BluTimes BluStar 200x220x23 Softside, Dual F2, Calore Heizung, 32cm Sockel, Medicott Klimadura Auflage

                Kommentar


                • #9
                  Neugeborene bitte nicht mit ins Bett nehmen!
                  Erst ab ca. 18 Monate. Das kommt zum einen von der schon angesprochenen Unfähigkeit den Kopf eigenständig zu heben, als auch von der Tatsache, dass Säuglinge nicht in der Lage sind mit der Temperatur im WB umzugehen.
                  Die Temperaturregelung des kleinen Körpers geht einfach nicht.
                  Es gibt zwar extra "Säuglingsauflagen", die man ins WB legen kann, aber ich ganz persönlich halte es auch für besser, das Kind in einem Bettchen neben dem eigenen Bett schlafen zu lassen.
                  So bekommt ihr in der Zeit, in der ihr schlaft (wird ja effektiv am Anfang nich so viel sein) auch die Erholung die ihr und euer Körper dringend benötigt und der Nachwuchs auch!
                  LG, Amazone
                  Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

                  "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"

                  Kommentar


                  • #10
                    hab bei meiner Recherche etwas gefunden, was sich "Snuggle Nest" nennt und quasi ein Babybett im Bett ist. Also eine Auflage mit Matratze nebst Begrenzung, die man in die Mitte des Elternbetts legen kann.
                    Müsste eigentlich sowohl die Sache mit dem Einsinken als auch den Punkt mit der Wärmeregulierung aus dem Spiel nehmen....oder?
                    Gerade, weil wir ohnehin ein "Einsteigerbett" mit starker Beruhigung gewählt haben.
                    Vielleicht hat ja jemand das Teil bereits benutzt und kann etwas dazu sagen...

                    Kommentar


                    • #11
                      Genau das meinte ich mit "Säuglingsauflage".
                      Hier wüsste ich nichts, was dagegenspricht... na gut, bis auf den Platz, den es einnimmt, sind ja immerhin 40cm in der Breite...
                      Effektiv bedeutet das dann, dass jedem von euch dann nur noch 70cm in der Breite zur Verfügung stehen.
                      Bitte immer darauf achten, dass ihr in keinem Fall, mit keinem Körperteil auf dem Schaumstoffrahmen zu liegen kommt!!!

                      Die starke Beruhigung hat nicht sooo viel damit zu tun. Zwar sinkt man hier als Erwachsener etwas weniger ein, aber immer noch zu tief für einen Säugling!!!
                      Zuletzt geändert von Amazone; 22.05.2008, 13:25.
                      LG, Amazone
                      Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

                      "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo DocSnyder,
                        ich kann dir zwar zum Snuggle Nest nichts sagen, hätte aber auch noch eine Idee für Euch. Schau mal hier:
                        "http://www.kiddybest.de/cl/details/anid/beistellbett-babybay-original-in-buche-natur-unbehandelt-mit-matratze-und-nestchen-bezug-weiss.html?sid=3e295982414c4d9aca852de23eadee3f"
                        LG
                        Sweaty

                        Wir träumen auf einem Estrella Dual-Softside 200x220 freeflow mit Spiegelpodest

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo,
                          es gibt auch ein Zustellbettchen. Sieht aus wie ein Brett mit Rand an drei Seiten. Man stellt es direkt an Mamas Bettseite an die Matratze. Zur Mama hin ist kein Rand. So hat das Baby ein eigenes Bett und Mama muss sich nur rüber rollen.
                          Estrella Dual Softside 200x220, V2/V2, Kohlefaserheizung ES 2010, Schaumtrennkeil mit Auflagenbefestigung, Allergieflorauflage, Spiegelpodest

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo,

                            9 Monate, nachdem wir unser Wasserbett bekommen hatten, bekamen wir auch Nachwuchs :-).
                            Ich gehöre der Kind-sollte-im-Elternschlafzimmer-schlafen-Fraktion an. Deshalb hat mir mein Vater eine Art Gitterbett gebaut, bei dem die eine Seite offen ist. Die normalen Beistellbettchen sind nämlich ziemlich klein - da ist manchmal schon nach einigen Monaten ein neues Bett fällig.
                            Ich bin heilfroh über diese Lösung. Meine Tochter ist mittlerweile ein Jahr und wir sind immer noch sehr zufrieden. Gerade wenn man stillt ist es extrem hilfreich, nicht extra aufstehen zu müssen. Mittlerweile schläft sie nachts auch öfters mal durch, aber wir möchten sie trotzdem noch nicht ausquartieren. Mein Mann und ich schlafen auch besser, wenn der jeweils andere da ist, warum sollte es bei einem so kleinen Kind anders sein.
                            Im WB wollten wir sie nicht schlafen lassen - allerdings bin ich ab und zu beim Stillen eingeschlafen und erst einige Stunden später wieder aufgewacht - und sie war immer noch da. Sie lag allerdings nie in der Mitte, sondern am Rand (Rausfallen geht ja nicht, da dort ihr Bett steht).

                            Alles Gute!
                            Hadassa

                            Kommentar


                            • #15
                              Übermorgen wird unser WB geliefert (nach nich mal 2 Wochen ) und dann wird erstmal probegeschlafen....
                              Das "Snuggle Nest" ist auch bestellt und wird dann erst mal "trocken"....also ohne Kind aber schon mit Wasser im Bett (mein erstes Wasserbettenwortspiel, juhu)....ausprobiert.
                              Und bis der Kleine da is, hat mir mein Vater wahrscheinlich unser Kinderbett geschreinert, das dann auch als Beistellbett verwendet werden kann.
                              Mal sehen, was in sich in der Praxis dann als das Beste für uns erweist
                              Jedenfalls Danke für die vielen Antworten und Anregungen!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X