Ankündigung

Einklappen

FORENREGELN: Bitte unbedingt lesen und beachten! (Stand: 20.04.09)

Herzlich willkommen in unserem neuen Wasserbettenforum!

Wir freuen uns sehr, Sie hier begrüssen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unseres Forums. Wir sind ein Forum von Wasserbett-Schläfern für Wasserbett-Schläfer. Eine Haftung für die innerhalb des Forums erteilten Ratschläge können wir nicht übernehmen.

Nachstehend finden Sie einige allgemeine Regeln, die in ähnlicher Form inzwischen für jedes gut geführte Forum gelten.

Bedenken Sie bitte, dass öffentliche Publikationen einen hohen Vertrauensvorschuss genießen. Die Wahrheit ist die Basis einer freien Gesellschaft. Viele Menschen, die Ihre Beiträge lesen, verlassen sich darauf und handeln möglicherweise entsprechend. Foren sind kein Kinderspiel, bei dem es erlaubt wäre, zu flunkern - sie bilden jenes basisdemokratische Medium, von dem wir alle geträumt haben!

Die Foren-Regeln von Wasserbetten-News:

1. Die im Forum veröffentlichten Beiträge stellen nur die Meinung des jeweiligen Verfassers dar. Der Betreiber der Website distanziert sich vorsorglich von allen im Forum getätigten Äußerungen. Grundsätzlich gilt: Verunglimpfungen, Beschimpfungen, Kraftausdrücke, Schmähkritik, Beschwerden und pauschale Vorwürfe gegen Personen oder Firmen sind verboten.

2. Händler, Hersteller sowie deren Angestellte dürfen nur mit einem verifizierten Händler-Account posten. jede Zuwiderhandlung führt zur sofortigen dauerhaften Sperrung!

Händler und Hersteller haben die Möglichkeit, sich nach (vollständiger) Registrierung im Kontrollzentrum" als Händler zu registrieren und verifizieren. Die Händler posten unter eigenem Impressum und erweiterten Regelwerk! Die Registrierung ist kostenpflichtig (siehe: Händlereinträge).

3. Das Einstellen von Briefen, E-mails oder Telefonmitschnitten ist eine strafbare Handlung und deshalb untersagt. Ebenfalls untersagt sind alle Aussagen von zivilrechtlicher oder strafrechtlicher Relevanz, wie z.B. über möglicherweise nicht eingehaltene Garantieversprechen, Lieferfristen oder ähnliches, sofern die Stichhaltigkeit nicht von einem Straf- oder Zivilgericht bestätigt wurde. Derartige Beiträge werden nur mit Angabe des Aktenzeichens und des zuständigen Gerichts toleriert.

4. Bitte beachten Sie im Forum die üblichen Umgangsformen des Alltags. Verstöße werden mit sofortiger Löschung des Beitrags und gegebenenfalls mit einer Sperre des Autors geahndet.

5. Beiträge werden stichpunktartig von unseren Moderatoren überprüft und bei Verletzung der Regeln kommentarlos gelöscht.

6. Pseudonyme (Nicknames, Login-Namen, Usernamen), die wir als unpassend (weil werbend oder unsittlich) erachten, werden von uns gesperrt.

7. Inhalte aus anderen Webseiten oder ähnlichen Quellen dürfen nur als Zitate mit Angabe der Quelle wiedergegeben werden.

8. Beiträge, welche dazu geeignet sind, Unternehmen oder Personen Schaden zuzufügen, werden von uns ab Kenntnisstand nach eingehender Prüfung innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos gelöscht. Sie werden von uns samt IP-Adresse gespeichert und auf Verlangen an die Betroffenen heraus gegeben.

9. Unterlassen Sie bitte werbende oder diffamierende Beiträge jeglicher Art. Wir behalten uns vor, derartige Beiträge ab Kenntnis innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos zu löschen.

10. Sollten Sie einen Beitrag entdecken, der den hier formulierten Regeln widerspricht, so melden Sie dies bitte umgehend an eine der im Impressum angegebenen Kontaktadressen.

11. Beiträge können jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch einen Moderator verändert oder gelöscht werden. Dies geschieht nur, wenn es der Qualität des Forums dient.

12. Das Posten von Links zu externen Seiten ist nicht zulässig! Beiträge, die solche Links enthalten, werden kommentarlos gelöscht. Angaben zu Internetadressen bitte in Anführungszeichen setzen ("), weil die Forensoftware sonst automatisch einen Link generiert! Links werden nur auf Fundstellen innerhalb unseres Forums toleriert.

13. Jeder Nutzer erklärt sich ausdrücklich mit der Speicherung der von ihm angegebenen Daten sowie seiner verwendeten IP-Adresse einverstanden. Ein Widerruf des Einverständnisses führt zu einer Löschung des Useraccounts.

14. Verstöße gegen die Forenregeln können mit Verwarnung oder Sperrung geahndet werden.

15. Wir behalten uns das Recht vor, diese Regeln jederzeit zu ändern.

Viel Spass wünscht Ihnen
das Team von Wasserbetten-News.de
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

dämmung wasserbetten (alufolie)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dämmung wasserbetten (alufolie)

    hier im forum liest man des öfteren, alufolie sei als "dämmung" ungeeignet, weil sie keinen dampf durchlässt. da verwunderte es mich, dass es für wasserbetten von manchen herstellern auch dämmungen mit alufolie gibt.

    zb diese hier: "http://www.aqua-comfort.de/aqua_comfort/81_wichtige_extras_-_240_thermoisolierung_f%C3%BCr_podest_nur_25-_extra.html?administration=au7bf3itgsjtlf45ne67h8k v24"

    das hat mich nun interessiert und in einem anderen thema von mir habe ich mit einen baustofferechner (sto-archphysik) ausgerechnet inwiefern das stimmen könnte.

    warum eigentlich alufolie?

    "Wärmestrahlung ist die Art der Wärmeübertragung, die dafür sorgt, dass z.B. Sonnenenergie durch das Weltall zu uns gelangen kann. Wärmestrahlung ist eine Form von elektromagnetischen Wellen. Die breiten sich auch im luftleeren Raum aus. Metallisch glänzende Oberflächen reflektieren Wärmestrahlung stark, nichtglänzende Oberflächen absorbieren sie gut."

    --> alufolie reflektiert also einen großteil (ich denke es waren 98% oder so) der wärmestrahlung während materialien wie kork oder spanplatten das nicht tun.

    wo man diese alufolie am besten anbringen sollte werde ich demnächst mit einem bauphysiker abklären.

    __________________________________________________ _____________________________
    vorweg: ich übernehme natürlich keine haftung für irgendwelche schäden die aus methoden hervorgehen könnten die in meinen beitrag erwähnung finden -> dieser beitrag hier soll nur als gedankenanstoß dienen.

    SD-wert = die äquivalente luftschichtdicke, ein SD wert von 1 bedeutet zb, dass der damp den selben widerstand durch einen luftschicht von 1m dicke erfährt.

    hier nun einige SD werte inzusammenhang mit material und dicke:

    holzspanplatte
    300kg/m³
    schichtdicke = 20mm
    errechneter SD wert: 2,00

    holzfaserdämmplatte (zb pavatex)
    150kg/m³
    schichtdicke = 20mm
    errechneter SD wert: 0,1

    alufolie
    schichtdicke = 0,02mm (habe 'nur' eine schiebelehre die bis 0,05 anzeigen kann, aber es tat sich nichts, also nehme ich diesen wert als worst case an)
    errechneter SD wert: 2,00

    waagrechte Luftschicht
    1,2kg/m³
    schichtdicke = 30cm
    errechneter SD wert: 0,3

    kork
    80kg/m³
    schichtdicke = 2mm
    errechneter SD wert: 0,01

    steinwolle
    50kg/m³
    schichtdicke = 30cm
    errechneter SD wert: 0,3

    PVC folie
    1390kg/m³
    schichtdicke = 0,06mm
    errechneter SD wert: 30
    bei 0,03mm sd=15

    die meisten wasserbetten sind aus weich-PVC (vinyl)


    falls jemand ein material vermisst hier schreiben und ich poste die werte


    -> eine Alufolie (0,02mm dick) setzt dem dampf den selben wiederstand entgegen wie eine 2cm spanplatte mit 300kg/m³

    -> wenn man nun schwankungen beim PVC der matratzen annimmt und deshalb den SD wert zb nach unten auf 10 korrigiert, so bedeutet das, dass fürf die gewährleistung des feuchtetransportes jede weitere schicht auf JEDEN FALL einen kleinen SD wert haben muss als jenen von PVC.
    Zuletzt geändert von birkenholz; 11.01.2009, 16:28.

  • #2
    Ich meine, es geht hier nicht um Dampf, sondern um Kondenswasser. Da Alufolie ein guter Wärmeleiter ist (im Gegensatz zu Kork) ist das Risiko von Kondenswasserbildung deutlich höher.
    Fragen bitte im Forum stellen, nicht per PN!
    Bin nur selten im Forum, Ihr erreicht mich im Blog.

    Bei mir steht ein Dual-Softside 200x220 und ein Hardside 90x200 (beide Akva) von Wasserbetten-Kainz in Buchloe/Südbayern.("www.wasserbetten-kainz.de", Fachhändler für Akva und Silvaline)

    Kommentar


    • #3
      Hallo

      So schaut das aus, Mischa. Es geht um die Schwitzwasserbildung und darum das manche Heizung nicht dafür geeignet sind wenn Wärme von der Alufolie reflektiert wird. Manche Heizung wird dann auch zu heiß und das mag dann auch wieder manchmal das Vinyl nicht.
      Liebe Grüße
      Markus, alias Ingrimmsch

      Ich schlafe in:
      Harmony (Dormito) Wasserbett, Dekorsystem/Luxus, 200x220x23, Dual, Freeflow, Sigma K Heizungen, Supreme & Nickiauflage.

      Gästebett:
      Harmony (Dormito)Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage

      Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
      --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

      Kommentar


      • #4
        Auch ich schliesse mich an und habe dazu noch ein Anekdötchen (vor kurzem geschehen bei einer Freundinn):
        Wasserbett wurde abgebaut, dann kam der Ausruf aus dem Schlafzimmer, "Ich glaube, ich weiss, warum das Bett incl. Heizung kaput ist"...
        Tja, die Alufolie zur Wärmedämmung hatte sich lecker mit der darüberbefindlichen Heizung "verschmolzen".
        Also, bleibt auch diese (wenn auch nicht sehr wahrscheinliche) Möglichkeit zu bedenken.
        Zuletzt geändert von Amazone; 12.01.2009, 21:43. Grund: ... verschrieben...
        LG, Amazone
        Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

        "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Amazone Beitrag anzeigen
          Tja, die Heizung hatte sich lecker mit der darüberbefindlichen Heizung "verschmolzen"
          Häh, das verstehe ich nicht ganz? Waren da zwei Heizungen übereinander eingebaut
          Gruß bkheiko
          _____________________________________________
          Ich schlafe auf einem Wohnform Hydronova Stoff, 240x240 cm dual,stark/leicht beruhigt von der Schlafoase Bensberg

          Kommentar


          • #6
            Ups, sorry! Ich meinte beim erstenmal "Folie", nicht Heizung...
            Wird gleich korrigiert. Danke!
            LG, Amazone
            Ein Hardside, Dual, 200x220, geliert und ein Softside, Mono, 180x220, mittelberuhigt

            "Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann"

            Kommentar


            • #7
              Alles klar, jetzt ergibt es einen Sinn!
              Gruß bkheiko
              _____________________________________________
              Ich schlafe auf einem Wohnform Hydronova Stoff, 240x240 cm dual,stark/leicht beruhigt von der Schlafoase Bensberg

              Kommentar


              • #8
                Zitat von mischa Beitrag anzeigen
                Ich meine, es geht hier nicht um Dampf, sondern um Kondenswasser. Da Alufolie ein guter Wärmeleiter ist (im Gegensatz zu Kork) ist das Risiko von Kondenswasserbildung deutlich höher.
                ich habe ja noch nicht gesagt wo ich die einsetzte. bei meinem aufbau habe ich mich dazu entschieden sie auf den fußboden zu legen mit abständen zwischen den einzelnen bahnen denn die wärmestrahlung wird nur bei darüberliegenden luftschichten reflektiert.

                eigentlich hätte ich darunter noch eine isolierung gepackt aber meine unterkonstruktion hätte einen zu komplizierten zuschnitt erfordert und ich wollte glaswolle unbedingt einpacken.

                warum sollte es überhaupt kondenswasser geben? es gibt so gut wie keine luft im zwischenraum, und die enthaltene feuchtigkeit auf der oberseite der folie wäre durch die höhere wärme in der luft. auf der unterseite im falle einen großen temperatursprung -den es nicht gibt- würde eventuell auftretende feuchtigkeit durch die platten aufgesaugt und an die unterseite weitergegeben. ( "http://de.wikipedia.org/wiki/Taupunkt" )

                ich lasse mich gerne belehren aber mir erscheint das schon komisch zuerst der dampf der nicht hindurch kann und nun kondenswasser bei materialien die auf beiden seiten gleich warm sind.

                Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                ... und darum das manche Heizung nicht dafür geeignet sind wenn Wärme von der Alufolie reflektiert wird. Manche Heizung wird dann auch zu heiß und das mag dann auch wieder manchmal das Vinyl nicht.
                das kann ich mir schon eher vorstellen, wobei es seltsam anmutet, dass es hersteller gibt die dann alufolie vertreiben. andererseits frage ich mich aber wie seltsam eine heizung konstruiert ist, wenn sie nach unten heizt. eigentlich sollte ja genau das gegenteil der fall sein und hitzereflektoren bereits im inneren angebracht sein um nicht die luft unter dem bett zu heizen?

                Zitat von Amazone Beitrag anzeigen
                Auch ich schliesse mich an und habe dazu noch ein Anekdötchen (vor kurzem geschehen bei einer Freundinn):
                Wasserbett wurde abgebaut, dann kam der Ausruf aus dem Schlafzimmer, "Ich glaube, ich weiss, warum das Bett incl. Heizung kaput ist"...
                Tja, die Alufolie zur Wärmedämmung hatte sich lecker mit der darüberbefindlichen Heizung "verschmolzen".
                Also, bleibt auch diese (wenn auch nicht sehr wahrscheinliche) Möglichkeit zu bedenken.
                für mich ein konstruktionsfehler (wo ist überhitzungsschutz der unterhalb der schmelztemperatur von PVC liegt?, bei einer lampe von mir baue ich so etwas ein damit das acryl nicht weich werden kann)
                außerdem scheint alufolie direkt unter der heizung bzw. unter dem kork so gut wie wirkungslos zu sein. in einem bericht über dämmung bei häusern las ich, dass sie nur wirkt wenn eine luftschicht vorhanden ist.
                Zuletzt geändert von Ingrimmsch; 15.01.2009, 10:40.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo

                  erst mal vorab, da Dir der erste Hinweis offensichtlich entgangen ist...
                  Gemäß forenregeln ist es den Usern (und dem Team) untersagt aktive (klickbare) Links auf externe Seite im Forum einzusetzen. das hat rechtliche Hintergründe. Links bitte in Gänsefüsschen setzen, dann werden sie nicht aktiv.

                  ich habe ja noch nicht gesagt wo ich die einsetzte.
                  Tja... mal ehrlich, ich mag solche leicht provokaten Sachen nicht wo die Hälfte mal bewusst unterschlagen wird. Muss echt nicht sein.

                  Normalerweise ist der einfachste und praktikabelste Weg die Isolierung der Bodenplatte von oben her. Ist die Bodenplatte isoliert gibts kaum mehr ein Grund unten den Sockel zu isolieren. Das hat dann auch keinen wirklichen und wirschaftlichen Mehreffekt mehr.

                  warum sollte es überhaupt kondenswasser geben?
                  Schwitzwasser! Das Vinyl der Kerne ist zwar wasser- aber nicht dampfdicht. Ein Wasserkern schwitz über das Jahr hinweg ca. 1-3 Liter Wasser als "Dampf" aus. Diese Feuchte ist regelmässig und kann bei falschem Untergrund Probleme machen.

                  Achte bitte auf die Feinheiten in manchen Sätzen. Beispiel: Es KANN Probleme machen, es heißt nicht es macht Probleme.

                  und die enthaltene feuchtigkeit auf der oberseite der folie wäre durch die höhere wärme in der luft.
                  Der Kern schwitzt aber auch nach unten.

                  Dann kommt noch die Sache, das der Kern und das Wasser kälter ist als die Heizung wenn sie heizt. Dann gibts hier einen deutlichen Temperaturunterschied. Bei Folien die dampfdicht sind kann es dann eben Probleme geben.

                  Bevor Du nun auf das Thema kommst... die Sicherheitsfolie ist aus dem selben Vinyl und hat damit die selben Eigenschaften und Verhalten wie der Kern.

                  auf der unterseite im falle einen großen temperatursprung -den es nicht gibt-
                  Siehe oben... die Heizung solltest Du nicht übersehen. Wenn Du das mal erproben willst... Hand unter den Kern schieben und sich wundern wenn die Heizung anspringt. Die wird bullig warm, während der Kern drüber im Verhältnis dazu sehr kalt ist.

                  würde eventuell auftretende feuchtigkeit durch die platten aufgesaugt und an die unterseite weitergegeben.
                  Nicht wenn man hier dampfdichte Folien einbringt.

                  das kann ich mir schon eher vorstellen, wobei es seltsam anmutet, dass es hersteller gibt die dann alufolie vertreiben.
                  Auch hier musst Du GENAU lesen. MANCHE Heizungen... die meisten aktuellen Heizungen strahlen Wärme nur nach oben ab und somit haben diese in der Regel kein Problem damit. Folienheizungen z.B.,werden auch mit Neubetten vertrieben, strahlen in aller Regel nach unten ab. Einige andere System tun das auch oder reagieren empfindlich auf Rückstrahlung von unten.

                  Wenn ein Betthersteller sein Bett mit Folie anbietet dann ist das System entsprechend aufeinander abgestimmt und die Sachen (Kern, Heizung, Folie) passen zusammen.

                  Hier reden wir aber dann von "Selbst-Lösungen" und da gibt nun mal: Keine Alufolien, da es viele Faktoren gibt die dagegen sprechen können. Diese können von den Leuten im Forum nicht alle erkannt und genau ermittelt werden und daher gilt dann "die sichere Form der Hilfestellung".

                  andererseits frage ich mich aber wie seltsam eine heizung konstruiert ist, wenn sie nach unten heizt.
                  Sagen wir es so... günstige Heizungen haben halt Gründe wieso sie günstig sind.

                  eigentlich sollte ja genau das gegenteil der fall sein und hitzereflektoren bereits im inneren angebracht sein um nicht die luft unter dem bett zu heizen?
                  Der Bettheizungsbau ist ein wenig komplexer. Hochwertigere System strahlen in der Regel kaum oder gar nicht nach unten ab. Das wird über verschiedene Wege erreicht, deren Erklärung sicherlich die Möglichkeiten des Forums sprengt.

                  für mich ein konstruktionsfehler (wo ist überhitzungsschutz der unterhalb der schmelztemperatur von PVC liegt?,
                  Die Heizungen sind dafür gedacht das man Alufolie drunter legt. Ich vergleiche mal gern mit Autos... wenn Du Dein Auto mit Schwung vor die Wand fährst wird es kaputt gehen. Trotzdem steht weder in der Anleitung des Wagens noch sonst wo der Hinweis: Bitte fahren sie nicht mit dem Kraftfahrzeug vor feststehende Gegenstände und Gebäude. Auch baut der Hersteller keine Zwangsbremsung ein (wobei hier ja teils dran gearbeitet wird, ist aber ein anderes Thema).

                  Wenn man Sachen ins Bett baut die man nicht einbauen sollte, dann sollte man sich nicht wundern wenn so ein Mist passiert. Das war auch die Aussage von Amazone.

                  bei einer lampe von mir baue ich so etwas ein damit das acryl nicht weich werden kann)
                  Es steht aber in solchen Lampen "Max. 40W", also eine maximale Angabe. Halte ich mich nicht dran und baue eine 60W ein... passieren dolle Dinge. Auch wenn man z.B. in einer Kugelacryllampe statt der max. 20W normalen Lampe einen 20W Strahler ein, hab ich auch ein Problem. Zuweilen schmilzt die Lampe oder aber sie fakelt im Ernstfall gleich ganz ab.

                  Ich mache also Sachen die der Hersteller ausschließt... ebenso ist es mit der Alufolie unter einer entsprechenden Heizung. Das ist nicht das wofür sie gedacht ist, also passieren Dinge die normal nicht passieren.

                  außerdem scheint alufolie direkt unter der heizung bzw. unter dem kork so gut wie wirkungslos zu sein. in einem bericht über dämmung bei häusern las ich, dass sie nur wirkt wenn eine luftschicht vorhanden ist.
                  Praktische Erfahrungswerte (siehe Suche) im Forum beweisen FÜR DAS WBETT das die Isolierung der Bodenplatte wirkt. Das kann auch ich bestätigen. Das selbe Bett normal ohne Isolierung... dann mit Bodenplattenisolierung und dann plus Sockelisolierung. Stromverbrauch ohne alles höher als mit Isolierung. Aber die Isolierung des Sockels brachte keinen merkbaren Vorteil mehr zur Isolierung der Bodenplatte. Du kannst einige Berichte im Forum dazu finden.

                  Hausbau und Wasserbett sind nur bedingt vergleichbar. Nicht alles kann man zu 100% einfach stumpf übernehmen.

                  Zu guter letzt... jeder muss das machen von dem er überzeugt ist.

                  Um es mit dem Spruch eines weisen Mannes zu sagen: Jeder ist seines Glückes Schmied, aber nicht jeder Schmied hat Glück"
                  Liebe Grüße
                  Markus, alias Ingrimmsch

                  Ich schlafe in:
                  Harmony (Dormito) Wasserbett, Dekorsystem/Luxus, 200x220x23, Dual, Freeflow, Sigma K Heizungen, Supreme & Nickiauflage.

                  Gästebett:
                  Harmony (Dormito)Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage

                  Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
                  --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Gemäß forenregeln ist es den Usern (und dem Team) untersagt aktive (klickbare) Links auf externe Seite im Forum einzusetzen.
                    werde es mir hoffentlich diesmal merken.
                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Normalerweise ist der einfachste und praktikabelste Weg die Isolierung der Bodenplatte von oben her. Ist die Bodenplatte isoliert gibts kaum mehr ein Grund unten den Sockel zu isolieren. Das hat dann auch keinen wirklichen und wirschaftlichen Mehreffekt mehr.
                    da gebe ich dir recht. aber eine 3mm "isolierung"...naja DIE effekte erwarte ich mir nicht davon. bei 3cm wäre es schon etwas aderes.

                    klar gibts dafür einen grund. nachdem der boden bei den meisten (ich habe eine fußbodenheizung..) kühler als das bett ist geht der wärmestrom vom wasser über die pvcfolien, ev. dämmung und hartfaserplatte, sowie luftraum zum boden. und zwar solange bis das wasser die selbe temperatur wie der boden/die umgebung hat.

                    --> egal wo sobald dem ausgleich der beiden temperaturen ein widerstand entgegengesetzt wird verlangsamt sich der ausgleich. also bringt es etwas den sockel oder gar den boden auf der unterseite (angenommen man hat einen keller unter sich) zu dämmen. passiert auch in wohnbauten nachträglich wenn die böden zu kalt sind.


                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Schwitzwasser!
                    ja, ich weiß, kondenswasser ( "http://de.wikipedia.org/wiki/Kondenswasser" )

                    "Der Niederschlag (Tau, Kondenswasser) wird bei Unterschreitung des Taupunktes von wärmerer und wasserdampfgesättigter Luft oder von Gasen verursacht, die im kühleren Zustand weniger Wasser aufnehmen können."

                    deshalb mein vorheriger link auf taupunkt ("http://de.wikipedia.org/wiki/Taupunkt")
                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Das Vinyl der Kerne ist zwar wasser- aber nicht dampfdicht. Ein Wasserkern schwitz über das Jahr hinweg ca. 1-3 Liter Wasser als "Dampf" aus. Diese Feuchte ist regelmässig und kann bei falschem Untergrund Probleme machen.
                    GENAU! und deshalb habe ich die verschiedenen SD-werte gepostet. diese bestimmen wieviel wasserdampf durch den stoff entweichen (für dich "schwitzen" ;-) ) kann.

                    --> wenn die SD-werte von der matratze größer als alle anderen sind kann der wasserdampf immer in die umgebung entweichen.

                    zb. PVC folie: 20, zweite folie 20, spanplatte 2, luft (zb 0,2), alufolie 2 , dämmwolle (0,3) - lackierterfußboden (30?)

                    in dem fall wäre der boden ein problem da er einen größeren widerstand entgegensetzt. der dampf wird in dem fall zusätzlich über die seitenwände des podests sich aber auch über die hartfaserplatten selbst verteilen.
                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Der Kern schwitzt aber auch nach unten.

                    Dann kommt noch die Sache, das der Kern und das Wasser kälter ist als die Heizung wenn sie heizt. Dann gibts hier einen deutlichen Temperaturunterschied. Bei Folien die dampfdicht sind kann es dann eben Probleme geben.
                    hier gibts zwar einen unterschied aber es ist "keine" luft vorhanden und wie schon erwähnt, dünne alufolie ist NICHT DAMPFDICHT! das PVC des kernen ist dampfdichter.

                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Siehe oben... die Heizung solltest Du nicht übersehen. Wenn Du das mal erproben willst... Hand unter den Kern schieben und sich wundern wenn die Heizung anspringt. Die wird bullig warm, während der Kern drüber im Verhältnis dazu sehr kalt ist.
                    ja, hab sie vor dem einbau getestet und natürlich ist die wärmer als der kern. soll ja wärme von dieser über das PVC zum wasser gelangen. aber was hat das ganze nun überhaupt mit kondensat zu tun? die heizung selbst ist wohl dampfdicht und damit kommt durch diese auch nichts hindurch was ev. auf der unterseite kondensieren könnte.
                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Nicht wenn man hier dampfdichte Folien einbringt.
                    siehe oben, dünnes alu ist laut diesem rechner ganz und garnicht dampfdicht.
                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Wenn ein Betthersteller sein Bett mit Folie anbietet dann ist das System entsprechend aufeinander abgestimmt und die Sachen (Kern, Heizung, Folie) passen zusammen.
                    zumindest hoffen sollte man das
                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Der Bettheizungsbau ist ein wenig komplexer.
                    ich weiß es nicht, aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass die systeme derat komplex sind. in dem fall würde die heizung nämlich wohl ein vielfaches der jetzigen preise kosten.

                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Die Heizungen sind dafür gedacht das man Alufolie drunter legt. Ich vergleiche mal gern mit Autos... wenn Du Dein Auto mit Schwung vor die Wand fährst wird es kaputt gehen. Trotzdem steht weder in der Anleitung des Wagens noch sonst wo der Hinweis: Bitte fahren sie nicht mit dem Kraftfahrzeug vor feststehende Gegenstände und Gebäude. Auch baut der Hersteller keine Zwangsbremsung ein
                    ich finde den vergleich nicht treffend. eine fahrt in die wand ist wohl eher vergleichbar mit dem zerschneiden/zersägen der heizung.

                    ein überhitzungschutz ist eine sicherstellung der betriebssicherheit wie zb - um bei deinem autovergleich zu bleiben- eine warnung bei zuviel abgenutzen bremmsbelägen oder die anzeige der kühlwassertemperatur.

                    bzw. wie ich finde der beste vergleich: eine drehzahlbegrenzung wie sie die meisten (modernen) autos haben. selbst bei vollgass sollte der motor so schnell keinen schaden nehmen. gut ist es natürlich nicht.

                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Es steht aber in solchen Lampen "Max. 40W", also eine maximale Angabe. Halte ich mich nicht dran und baue eine 60W ein... passieren dolle Dinge. Auch wenn man z.B. in einer Kugelacryllampe statt der max. 20W normalen Lampe einen 20W Strahler ein, hab ich auch ein Problem. Zuweilen schmilzt die Lampe oder aber sie fakelt im Ernstfall gleich ganz ab.
                    diese angabe hat natürlich ihren sinn. außerdem erspart sie eventuelle schutzschaltunge. ABER wenn du dir übliche halogenstrahler ansiehst, so wirst du feststellen, dass die eine sehr hohe temperatur haben (70° und mehr) und das mit dem 'richtigen' leuchtmittel.

                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Ich mache also Sachen die der Hersteller ausschließt... ebenso ist es mit der Alufolie unter einer entsprechenden Heizung. Das ist nicht das wofür sie gedacht ist, also passieren Dinge die normal nicht passieren.
                    werde mir beizeiten eine anleitung von denen besorgen und nachlesen ob man das unterlassen sollte. abgesehen davon hat eine alufolie direkt unter der heizung nicht die wirkung, die sie haben sollte.

                    ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein derart guter wärmeleiter wie alu (wärmeübertragung durch berührung zweiere bauteile - wie beim herd) der durch fehlende luft auch keine wärmestrahlung reflektieren kann, schuld an defekten heizungen ist.

                    denn wärmestrahlung (keine leitung) wird nur bei vorhandener luft reflektiert.


                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Praktische Erfahrungswerte (siehe Suche) im Forum beweisen FÜR DAS WBETT das die Isolierung der Bodenplatte wirkt.
                    GENAU lesen :-p ;-)
                    außerdem scheint alufolie direkt unter der heizung bzw. unter dem kork so gut wie wirkungslos zu sein. in einem bericht über dämmung bei häusern las ich, dass sie nur wirkt wenn eine luftschicht vorhanden ist.
                    ich schrieb nicht über die isolierung sondern übern die wirkungslosigkeit von alufolie unter der heizung bzw. unter dem kork weil dort keine luft vorhanden ist die eine wärmeleitung (NICHT wärmestrahlung) vermindert.

                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Das kann auch ich bestätigen. Das selbe Bett normal ohne Isolierung... dann mit Bodenplattenisolierung und dann plus Sockelisolierung. Stromverbrauch ohne alles höher als mit Isolierung. Aber die Isolierung des Sockels brachte keinen merkbaren Vorteil mehr zur Isolierung der Bodenplatte. Du kannst einige Berichte im Forum dazu finden.
                    ich las dazu einiges und fand einen beitrag in dem ein user mit kompletter dämmung deutlich weniger brauchte als alle anderen.

                    Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                    Hausbau und Wasserbett sind nur bedingt vergleichbar. Nicht alles kann man zu 100% einfach stumpf übernehmen.

                    Zu guter letzt... jeder muss das machen von dem er überzeugt ist.

                    Um es mit dem Spruch eines weisen Mannes zu sagen: Jeder ist seines Glückes Schmied, aber nicht jeder Schmied hat Glück"
                    auf jeden fall!! persönliche abwägung von risiken muss jeder selbst übernehmen und nötigenfalls auch selbst die folgen dieser tragen.

                    auch ist ein WB mit sicherheit kein haus :-)
                    aber SD-werte (im zusammenhang mit dem taupunkt der entsprechenden luftschichten) sind die grundlage für alle berechnungen bzw. für kondensat.

                    ----------------------------------

                    ich werde mir demnächst einen strommesser ausborgen und mal nachsehen was mein WB an strom 'frisst'.

                    hatte die heizung gestern den ganzen tag zum test ab- und heute angesteckt und die heizung hat bis jetzt noch nichts geheizt.

                    und zum schluss, mein derzeitiger aufbau:
                    kerne/sicherheitsfolie/heizung/korkrolle/hartfaserplatte/LUFT/alufolie/fußboden mit heizung.

                    weil die folie direkt aufliegt kann wärme von der heizung durch die folie und wärmt die luft darüber auf die wiederum die hartfaserplatte erwärmt.

                    umgekehrt reflektiert die alufolie die wärmestrahlung der hartfaserplatte zu einem großteil durch die darüberliegende luftschicht.

                    soweit zur theorie
                    wie schon erwähnt werde ich demnächst einen bauphysiker befragen wenn mir einer über den weg läuft.
                    so und jetzt muss ich weiterarbeiten sonst komm ich zu garnichts mehr .-.

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja, es gibt wie immer zwei Möglichkeiten.

                      Auf die Tipps von erfahrenen Wasserbettenschläfern hören. Oder eben nicht.

                      Wir versuchen immer Tipps zu geben, die "idiotensicher" sind - um zu verhindern, dass jemand aus Unwissenheit sein Bettchen ruiniert. Auch wenn das nicht passieren MUSS, wenn man es trotzdem anders macht.

                      Eine akademische Diskussion über Diffusionswerte halte ich in diesem Zusammenhang nicht für zielführend. Keiner hat aber ein Problem damit, wenn Du im Dienste der Wissenschaft weiterführende physikalische Experimente mit Deinem Bett durchführst.
                      Fragen bitte im Forum stellen, nicht per PN!
                      Bin nur selten im Forum, Ihr erreicht mich im Blog.

                      Bei mir steht ein Dual-Softside 200x220 und ein Hardside 90x200 (beide Akva) von Wasserbetten-Kainz in Buchloe/Südbayern.("www.wasserbetten-kainz.de", Fachhändler für Akva und Silvaline)

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi

                        Der Stromverbrauch ist nicht nur von der Heizung und der Isolierung die eingesetzt wird oder nicht abhängig. Sondern auch von anderen Faktoren....

                        Aber ehrlich... bei so viel "glaub ich nicht"... schreib ich dazu mal nix...
                        Liebe Grüße
                        Markus, alias Ingrimmsch

                        Ich schlafe in:
                        Harmony (Dormito) Wasserbett, Dekorsystem/Luxus, 200x220x23, Dual, Freeflow, Sigma K Heizungen, Supreme & Nickiauflage.

                        Gästebett:
                        Harmony (Dormito)Dormiflex "Boxspring", 180x210, Doppelboxsockel, Federkern/Federkern/Hybrid, Nickiauflage

                        Lesetip >> -- Oft gestellte Fragen ---
                        --Keine Fragen per PN, dazu ist das Forum da!--

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                          Hi

                          Der Stromverbrauch ist nicht nur von der Heizung und der Isolierung die eingesetzt wird oder nicht abhängig. Sondern auch von anderen Faktoren....
                          einerseits schreibst du selbst etwas von messbaren unterschieden andererseits relativierst du sie wieder?
                          wie auch immer, ich wollte mir schon öfter so ein messgerät zulegen und eben steckt der kühlschrank drann; danach die bettheizung. mal sehen wieviel ich in 2-3 tagen zu zahlen habe.

                          Zitat von Ingrimmsch Beitrag anzeigen
                          Aber ehrlich... bei so viel "glaub ich nicht"... schreib ich dazu mal nix...
                          wo schreibe ich denn soviel 'glaub ich nicht' ? die einzige antwort wo ich mir nicht sicher bin ob das eine rolle spielt war jene:
                          Zitat von birkenholz Beitrag anzeigen
                          ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein derart guter wärmeleiter wie alu (wärmeübertragung durch berührung zweiere bauteile - wie beim herd) der durch fehlende luft auch keine wärmestrahlung reflektieren kann, schuld an defekten heizungen ist.
                          ansonsten kann ich zu den meisten themen mehrer quellen posten/einscannen/...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von mischa
                            Eine akademische Diskussion über Diffusionswerte halte ich in diesem Zusammenhang nicht für zielführend. Keiner hat aber ein Problem damit, wenn Du im Dienste der Wissenschaft weiterführende physikalische Experimente mit Deinem Bett durchführst.
                            @birkenholz: Vielleicht nochmals die Aussage von mischa zu deiner geflissentlichen Kenntnisnahme.
                            Wir hier in Wasserbettennutzer Forum und schreiben hier über allgemein verständliche Dinge die jedermann versteht. Wir berichten größtenteils von Erfahrungen die man selbst gemacht oder hier im Forum erlernt hat.

                            Wir sind nicht das versammelte Expertenteam einer technischen oder naurwissenschaftlich orientierten Uni.
                            Zuletzt geändert von bkheiko; 16.01.2009, 17:58.
                            Gruß bkheiko
                            _____________________________________________
                            Ich schlafe auf einem Wohnform Hydronova Stoff, 240x240 cm dual,stark/leicht beruhigt von der Schlafoase Bensberg

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von bkheiko Beitrag anzeigen
                              Wir sind nicht das versammelte Expertenteam einer technischen oder naurwissenschaftlich orientierten Uni.
                              die zwar die Theorie hervorragend beherrschen, aber in der Praxis keine Ahnung haben...

                              sorry, das mußte jetzt raus, da Heiko das so toll geschrieben hat!

                              @Birkenholz
                              Versuch macht kluch - kannst ja mal in ein paar Monaten berichten. Den Stromzähler würde ich aber min. 2-3 Monate dran hängen lassen.
                              Liebe Grüße

                              Ancat

                              Unsere Häupter ruhen auf einem
                              Blutimes BluSymphony
                              200x220 Softside Dual, re+li F4+LS, Akva-Massagesystem, Carbon Heater, Topliner, Thermotrennkeil, Isolierung, Kaschmirauflage, Schubladensockel in ahorn/silber
                              die Maus auf Akva Junior 100x200, F2, Boleroauflage,
                              Box-Schubladensockel und Isolierung

                              von Wasserbetten Kainz aus Buchloe

                              Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was du versteht und es ist immer nur meine persönliche Meinung!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X