Ankündigung

Einklappen

FORENREGELN: Bitte unbedingt lesen und beachten! (Stand: 20.04.09)

Herzlich willkommen in unserem neuen Wasserbettenforum!

Wir freuen uns sehr, Sie hier begrüssen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unseres Forums. Wir sind ein Forum von Wasserbett-Schläfern für Wasserbett-Schläfer. Eine Haftung für die innerhalb des Forums erteilten Ratschläge können wir nicht übernehmen.

Nachstehend finden Sie einige allgemeine Regeln, die in ähnlicher Form inzwischen für jedes gut geführte Forum gelten.

Bedenken Sie bitte, dass öffentliche Publikationen einen hohen Vertrauensvorschuss genießen. Die Wahrheit ist die Basis einer freien Gesellschaft. Viele Menschen, die Ihre Beiträge lesen, verlassen sich darauf und handeln möglicherweise entsprechend. Foren sind kein Kinderspiel, bei dem es erlaubt wäre, zu flunkern - sie bilden jenes basisdemokratische Medium, von dem wir alle geträumt haben!

Die Foren-Regeln von Wasserbetten-News:

1. Die im Forum veröffentlichten Beiträge stellen nur die Meinung des jeweiligen Verfassers dar. Der Betreiber der Website distanziert sich vorsorglich von allen im Forum getätigten Äußerungen. Grundsätzlich gilt: Verunglimpfungen, Beschimpfungen, Kraftausdrücke, Schmähkritik, Beschwerden und pauschale Vorwürfe gegen Personen oder Firmen sind verboten.

2. Händler, Hersteller sowie deren Angestellte dürfen nur mit einem verifizierten Händler-Account posten. jede Zuwiderhandlung führt zur sofortigen dauerhaften Sperrung!

Händler und Hersteller haben die Möglichkeit, sich nach (vollständiger) Registrierung im Kontrollzentrum" als Händler zu registrieren und verifizieren. Die Händler posten unter eigenem Impressum und erweiterten Regelwerk! Die Registrierung ist kostenpflichtig (siehe: Händlereinträge).

3. Das Einstellen von Briefen, E-mails oder Telefonmitschnitten ist eine strafbare Handlung und deshalb untersagt. Ebenfalls untersagt sind alle Aussagen von zivilrechtlicher oder strafrechtlicher Relevanz, wie z.B. über möglicherweise nicht eingehaltene Garantieversprechen, Lieferfristen oder ähnliches, sofern die Stichhaltigkeit nicht von einem Straf- oder Zivilgericht bestätigt wurde. Derartige Beiträge werden nur mit Angabe des Aktenzeichens und des zuständigen Gerichts toleriert.

4. Bitte beachten Sie im Forum die üblichen Umgangsformen des Alltags. Verstöße werden mit sofortiger Löschung des Beitrags und gegebenenfalls mit einer Sperre des Autors geahndet.

5. Beiträge werden stichpunktartig von unseren Moderatoren überprüft und bei Verletzung der Regeln kommentarlos gelöscht.

6. Pseudonyme (Nicknames, Login-Namen, Usernamen), die wir als unpassend (weil werbend oder unsittlich) erachten, werden von uns gesperrt.

7. Inhalte aus anderen Webseiten oder ähnlichen Quellen dürfen nur als Zitate mit Angabe der Quelle wiedergegeben werden.

8. Beiträge, welche dazu geeignet sind, Unternehmen oder Personen Schaden zuzufügen, werden von uns ab Kenntnisstand nach eingehender Prüfung innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos gelöscht. Sie werden von uns samt IP-Adresse gespeichert und auf Verlangen an die Betroffenen heraus gegeben.

9. Unterlassen Sie bitte werbende oder diffamierende Beiträge jeglicher Art. Wir behalten uns vor, derartige Beiträge ab Kenntnis innerhalb eines angemessenen Zeitraums kommentarlos zu löschen.

10. Sollten Sie einen Beitrag entdecken, der den hier formulierten Regeln widerspricht, so melden Sie dies bitte umgehend an eine der im Impressum angegebenen Kontaktadressen.

11. Beiträge können jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch einen Moderator verändert oder gelöscht werden. Dies geschieht nur, wenn es der Qualität des Forums dient.

12. Das Posten von Links zu externen Seiten ist nicht zulässig! Beiträge, die solche Links enthalten, werden kommentarlos gelöscht. Angaben zu Internetadressen bitte in Anführungszeichen setzen ("), weil die Forensoftware sonst automatisch einen Link generiert! Links werden nur auf Fundstellen innerhalb unseres Forums toleriert.

13. Jeder Nutzer erklärt sich ausdrücklich mit der Speicherung der von ihm angegebenen Daten sowie seiner verwendeten IP-Adresse einverstanden. Ein Widerruf des Einverständnisses führt zu einer Löschung des Useraccounts.

14. Verstöße gegen die Forenregeln können mit Verwarnung oder Sperrung geahndet werden.

15. Wir behalten uns das Recht vor, diese Regeln jederzeit zu ändern.

Viel Spass wünscht Ihnen
das Team von Wasserbetten-News.de
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bei hoher Füllmenge mehr oder weniger Beruhigung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bei hoher Füllmenge mehr oder weniger Beruhigung?

    Hallo,

    nach 15 Jahren Softside-Bett sind wir vor einem Jahr auf ein Hardside umgestiegen, weil es uns beim Testliegen vom Liegekomfort her noch deutlich besser gefallen hat als die Softsider.
    Es ist ein Akva Lyra in 200x220cm Duo mit Beruhigung F2.

    Allerdings hatte ich häufiger ab ca. 3-4 Uhr morgens Probleme mit leichten Schmerzen im Lendenbereich. Daraufhin habe ich in Absprache mit meinem Händler nach und nach die Füllmenge erhöht, bis die Schmerzen weg waren. Allerdings ist das Bett in dieser schmerzfreien Einstellung recht voll und darunter leidet das schöne, kuscheliege Wasserbett-Gefühl. Es geht schon ganz leicht in Richtung Pezi-Ball und hat auch keine so tolle Druckentlastung mehr. Mit meinem Rücken und meiner schlanken Statur scheine ich aber so viel Wasser zu benötigen. Ich schlafe meist auf der Seite.

    Ich habe kürzlich nochmal ein Freeflow (F0) im Vergleich zu meinem F2 gelegen und hatte den Eindruck, dass es sich doch noch deutlich weicher und angenehmer anfühlt, ganz ohne Fliese. Die Wellen würden mich vermutlich auch nicht stören.

    Aber die große Frage ist jetzt: Wäre die Druckentlastung auf einem Freeflow bei der hohen Füllmenge, die ich benötige, besser als auf meinem F2? Oder würde ich in einem Freeflow nur noch mehr Wasser im Kern benötigen?

    Leider kann mein Händler das auch schwer einschätzen und durch kurzes Probeliegen im Laden ist es kaum rauszubekommen. Die AKVA Hardsider verhalten sich ja auch noch etwas anders als andere, weil der Kern über den Rahmen raus steht (und schonmal völlig anders als ein Softsider). Hat dazu evtl. jemand Erfahrung und könnte eine Einschätzung abgeben?

    Vielen Dank!
    D
    Zuletzt geändert von Dragon777; 03.02.2017, 12:29.

  • #2
    Hallo,


    Zitat von Dragon777 Beitrag anzeigen
    Daraufhin habe ich nach und nach die Füllmenge erhöht, bis die Schmerzen weg waren. Allerdings ist das Bett in dieser schmerzfreien Einstellung recht voll und darunter leidet das schöne, kuscheliege Wasserbett-Gefühl. Es geht schon ganz leicht in Richtung Pezi-Ball und hat auch keine so tolle Druckentlastung mehr. Mit meinem Rücken und meiner schlanken Statur scheine ich aber so viel Wasser zu benötigen.
    Nun, ich denke, zu diesem Text muss man nicht viel sagen oder ?
    Den Sinn einer optimalen Füllmenge und Anpassung leider vollkommen aus den Augen verloren.
    Nicht jeder Schmerz, der auftritt, rührt vom Bett her.
    und den letzten Satz wage ich ganz klar zu bezweifeln !

    Ich habe kürzlich nochmal ein Freeflow (F0) im Vergleich zu meinem F2 gelegen und hatte den Eindruck, dass es sich doch noch deutlich weicher und angenehmer anfühlt, ganz ohne Fliese. Die Wellen würden mich vermutlich auch nicht stören.

    Aber die große Frage ist jetzt: Wäre die Druckentlastung auf einem Freeflow bei der hohen Füllmenge, die ich benötige, besser als auf meinem F2? Oder würde ich in einem Freeflow nur noch mehr Wasser im Kern benötigen?
    Ich wage ausserdem zu bezweifeln, dass du tatsächlich die Vliese ( mit V bitte ) bei einer F2 spüren wirst.
    Es gibt nur eine Wassermenge und das ist die richtige Füllmenge. Alles andere ist Dummfug.

    Leider kann mein Händler das auch schwer einschätzen und durch kurzes Probeliegen im Laden ist es kaum rauszubekommen. Die AKVA Hardsider verhalten sich ja auch noch etwas anders als andere, weil der Kern über den Rahmen raus steht (und schonmal völlig anders als ein Softsider). Hat dazu evtl. jemand Erfahrung und könnte eine Einschätzung abgeben?
    wieso verhalten sich die AKVA Hardsider anders als andere ? Habe ich ja noch nie gehört. Was hat das mit über den Rahmen hinausstehen mit der Füllmenge oder dem Liegen zu tun ????
    Anders als ein Softsider ? Na aber auf jeden Fall. Soll ja auch so sein.

    Du hast ein tolles Bett gekauft, nun soll dir dein Händler das Teil auch richtig einstellen. Aber so wie es sich hier anhört stimmt da so einiges nicht.
    Zuletzt geändert von SchlafOase-Bensberg; 03.02.2017, 16:15.
    SchlafOase bei Facebook
    www.SchlafOase-Hoenig.de
    51429 Bensberg und 51766 Ründeroth

    Immer aktuelle News, Aktionen, Ausstellungsstücke auf Facebook & Homepage
    Händlerprofil

    Kommentar


    • #3
      Hallo!

      Zitat von SchlafOase-Bensberg Beitrag anzeigen
      Den Sinn einer optimalen Füllmenge und Anpassung leider vollkommen aus den Augen verloren.
      Nicht jeder Schmerz, der auftritt, rührt vom Bett her.
      Wie würdest du denn bei der Füllmenge vorgehen?
      Mag ja sein, dass irgendwas an meinem Rücken nicht ideal ist, aber dann bleibt mir doch trotzdem nichts anderes übrig als das Bett so einzustellen, dass ich schmerzfrei bin, oder? Und das funktioniert eben nur mit relativ viel Wasser.

      Mein Bett ist jetzt auch nicht völlig überfüllt sondern immer noch einigermaßen im "normalen" Rahmen. Aber mit weniger Wasser fühlte es sich einfach deutlich bequemer und druckentlastender an.



      Ich wage ausserdem zu bezweifeln, dass du tatsächlich die Vliese ( mit V bitte ) bei einer F2 spüren wirst.
      Du meinst als von der Druckentlastung her macht F0 und F2 beim Akva Hardsider keinen Unterschied?
      Ich konnte den Vergleich zwischen F0 und F2 leider nur auf einem Softside Q testen und da war es jedenfalls deutlich zu spüren (und ich meine nicht die Wellen). Ein Hardside mit F0 war nicht verfügbar. Kann sein, dass der Unterschied da geringer ist, wenn der Bezug nicht über den Rand gespannt ist?


      Es gibt nur eine Wassermenge und das ist die richtige Füllmenge. Alles andere ist Dummfug.
      Und wie finde ich die deiner Meinung nach bei diesem Bett? Mein Händler sagt bei meinen Symptomen ganz klar mehr einfüllen, bis die Rückenschmerzen weg sind (was ja auch funktioniert hat).



      Und wieso verhalten sich die AKVA Hardsider anders als andere ? Habe ich ja noch nie gehört. Was hat das mit über den Rahmen hinausstehen mit der Füllmenge oder dem Liegen zu tun ????
      War nur eine Vermutung von mir, weil die doch etwas anders konstruiert sind. Wenn dem nicht so ist - ok. Da hast du sicher mehr Erfahrung.


      Gruß
      D

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Dragon777 Beitrag anzeigen
        Hallo!

        Und wie finde ich die deiner Meinung nach bei diesem Bett? Mein Händler sagt bei meinen Symptomen ganz klar mehr einfüllen, bis die Rückenschmerzen weg sind (was ja auch funktioniert hat).

        D
        Warum sagt dir dein Händler, es muss mehr Wasser rein? Gehört es dort nicht zum Service, dass ein Monteur nochmal vorbei kommt und nachschaut, ob die Wasssermenge richtig ist?
        Da würde ich aber mal nachhaken, denn gerade aus solchen Gründen kaufe ich doch beim Händler vor Ort, damit ich einen Ansprechpartner habe, der mir hilft.
        Ich liebe mein Wasserbett da ich seitdem schmerzfrei bin und ohne Tabletten leben kann

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Yvi76 Beitrag anzeigen
          Warum sagt dir dein Händler, es muss mehr Wasser rein? Gehört es dort nicht zum Service, dass ein Monteur nochmal vorbei kommt und nachschaut, ob die Wasssermenge richtig ist?
          Da würde ich aber mal nachhaken, denn gerade aus solchen Gründen kaufe ich doch beim Händler vor Ort, damit ich einen Ansprechpartner habe, der mir hilft.
          Der Händler hat es sich bei mir vor Ort angeschaut und wir haben daraufhin gemeinsam nach und nach mehr Wasser eingefüllt, bis die Schmerzen weg waren. Das war schon alles ok und der Händler hat wie erwartet geholfen, die richtige Füllmenge zu finden. Nur ist die richtige Füllmenge für meine Statur und meine Beschwerden halt relativ viel Wasser, wodurch wiederum der Liegekomfort bzw. der Gemütlichkeitsfaktor leidet.
          Daher die Frage, ob ich diesbezüglich evtl. weiter optimieren könnte, wenn ich von F2 auf F0 umsteige.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dragon777 Beitrag anzeigen
            Der Händler hat es sich bei mir vor Ort angeschaut und wir haben daraufhin gemeinsam nach und nach mehr Wasser eingefüllt, bis die Schmerzen weg waren. Das war schon alles ok und der Händler hat wie erwartet geholfen, die richtige Füllmenge zu finden. Nur ist die richtige Füllmenge für meine Statur und meine Beschwerden halt relativ viel Wasser, wodurch wiederum der Liegekomfort bzw. der Gemütlichkeitsfaktor leidet.
            Daher die Frage, ob ich diesbezüglich evtl. weiter optimieren könnte, wenn ich von F2 auf F0 umsteige.
            Wie wäre es denn, mal den Fragebogen zur Wassermenge auszufüllen ?
            Mit ordentlichen Bildern und Erklärung in welchem Zeitraum was verändert wurde ?

            Dann kann man auch spezifizierter was zu diesem Thema sagen.

            Einmal sagst du Peziball, dann doch wieder nicht so sehr überfüllt.

            Fakten, dann Antworten .


            Zurück zur Kernfrage: Letztendlich bietet - bei absolut richtiger Füllmenge - ein F0 die beste Anpassungsmöglichkeit. Jedoch kann hier ein halber Liter Unterschied schon etwas bewirken.
            Deine Auffassung, so viel Wasser einzustellen, bis die Schmerzen verschwinden, ist leider nicht unbedingt der richtige Weg. Da ich aber nicht weiß, in welchem Zeitraum dies alles geschieht oder geschah, kann ich nur sagen: Eingewöhnungsphase ! Diese kann aber auch mal ein paar Wochen dauern in speziellen Fällen.
            Und in dieser Zeit sollte nichts verändert werden.
            Zuletzt geändert von SchlafOase-Bensberg; 03.02.2017, 16:15.
            SchlafOase bei Facebook
            www.SchlafOase-Hoenig.de
            51429 Bensberg und 51766 Ründeroth

            Immer aktuelle News, Aktionen, Ausstellungsstücke auf Facebook & Homepage
            Händlerprofil

            Kommentar


            • #7
              Nur um das nochmal deutlich zu machen:
              Mein Händler hat mir sowohl bei mir vor Ort als auch beratend dabei geholften, die für mich und meinen Rücken passende Füllmenge zu finden. Er war immer ansprechbar und sehr hilfreich, da gibt es keinerlei Beanstandung! Wir haben uns über mehrere Monate an die richtige Füllmenge rangetastet. Nach jedem Nachfüllen habe ich wieder mindestens eine Woche drauf geschlafen bevor es weiter ging.

              Mittlerweile habe ich auch die richtige Füllmenge, bei der ich weitestgehend beschwerdefrei bin. Nur ist das halt relativ viel Wasser und ich fand den Liegekomfort subjektiv angenehmer, als noch weniger Wasser drin war - nur war das halt nichts für meinen Rücken. Richtig überfüllt ist das Bett sicher nicht, nur halt nicht mehr so schön weich und man muss ziemlich mittig drauf liegen.

              Es ging mir bei dieser Anfrage auch nicht darum, eine Beratung zur Füllmenge zu erhalten. Mich interessiert lediglich der Vergleich zwischen F0 und F2 bei einem Hardside mit relativ viel Wasser drin (was ich zu brauchen scheine). Eben ob in einem F0 die Druckentlastung in meinem Fall noch besser wäre. Ich vermute mal, dass mein Rücken empfindlich auf Durchhängen reagiert, weswegen ich so viel Wasser benötige. Jetzt ist die Frage, ob ich im F0 noch mehr Wasser benötige als im F2 um jegliches Durchhängen auszuschließen, oder ob die Füllmenge gleich bliebe. Denn bei gleicher Füllmenge erschien mir das F0 im Laden doch noch deutlich besser anzupassen und druckentlastender zu sein als das F2 (ich konnte aber wie gesagt nur im Softside Q testen).

              Kommentar

              Lädt...
              X